[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Gesunde Haut - gesundes Fell

Damit Ihre Katze in hervorragender Verfassung bleibt, ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass ihre Haut und ihr Fell gesund sind. Der Pflegeumfang, den Ihre Katze benötigt, kann sich je nach Rasse unterscheiden. Allgemein gilt: Je länger das Fell einer Katze ist, desto häufiger muss es gebürstet und gepflegt werden, aber jede Katze profitiert von einer sorgfältigen regelmäßigen Fellpflege. Katzen putzen sich mit ihrer Zunge und ihren Zähnen, was allerdings dazu führt, dass sie dabei Haare verschlucken.

Diese Haare werden nicht verdaut und können sich zu Haarballen verdichten. Diese werden normalerweise über den Stuhl ausgeschieden oder hoch gewürgt, was mitunter eine unangenehme Überraschung sein kann. Im schlimmsten Fall können Haarballen jedoch eine Blockade im Darm Ihrer Katze verursachen, die möglicherweise operativ entfernt werden muss. Eine der wirksamsten Möglichkeiten, die Bildung von Haarballen zu reduzieren, ist regelmäßiges Bürsten und das Füttern einer Nahrung, die eine angemessene Menge an Ballaststoffen enthält.

Fellpflege zu Hause

Die Fellpflege bietet Ihnen eine gute Gelegenheit, Zeit mit Ihrer Katze zu verbringen und die Bindung zwischen Ihnen beiden zu festigen. Einige Katzen mögen es, gebürstet zu werden, während andere ein bisschen dazu ermutigt werden müssen. Halten Sie einige Snacks oder Trockenfutterpellets parat, so dass Sie Ihrer Katze während des Bürstens ab und zu eine Kleinigkeit geben können, um sie für ihr ruhiges Verhalten zu belohnen, ohne aber die Katze dabei zu überfüttern. Für einige Katzen können die zusätzlichen Streicheleinheiten schon Belohnung genug sein. Für die Fellpflege zu Hause benötigen Sie das richtige "Handwerkszeug". Es sind viele Arten von Bürsten und Kämmen erhältlich. Fragen Sie also bei Ihrem Tierarzt oder Ihrem Katzensalon um Rat, welche Bürste sich am besten für das Fell Ihrer Katze eignet.

Regelmäßiges Bürsten

Alle Katzen sollten regelmäßig gebürstet werden, am besten jeden Tag. So bleibt das Fell in einem guten Zustand und Verklettungen, die nur schwierig oder unter Schmerzen zu entfernen sind, können vermieden werden. Auch bei Kurzhaarkatzen kann regelmäßiges Bürsten helfen, die Haut der Katze gesund zu halten sowie Flohbefall vorzubeugen. Gleichzeitig bietet es eine gute Möglichkeit, die Haut Ihrer Katze nach Anzeichen von Hautreizungen oder Geschwülsten zu untersuchen. Beginnen Sie damit, das Fell sanft gegen die Wuchsrichtung zu bürsten. Entfernen Sie eventuelle Haarknoten mit Ihren Fingern oder nutzen Sie hierfür vorsichtig eine Schere. Wenn Ihre Katze zeigt, dass sie sich unwohl oder gestresst fühlt, üben Sie keinen Druck aus. Versuchen Sie in dem Fall lieber, die Fellpflege in kurzen Abschnitten durchzuführen, wenn Ihre Katze entspannt ist, und zwingen Sie sie nicht dazu, damit Ihre Katze beim Anblick der Bürste keine Angst empfindet!

Badezeit

Katzen sind sehr reinlich und putzen sich viel, also ist es für gewöhnlich nicht notwendig, sie regelmäßig zu baden. Um aber bestimmte Hauterkrankungen zu behandeln oder wenn sich Ihre Katze besonders schmutzig gemacht hat, kann ihr ein Bad sehr gut tun. Verwenden Sie immer ein Shampoo, das speziell für Katzen bestimmt ist und sorgen Sie dafür, dass das Wasser weder zu heiß noch zu kalt ist. Viele Katzen mögen es nicht, gebadet zu werden, daher kann es hilfreich sein, wenn Ihnen jemand dabei zur Hand geht. Verhalten Sie sich so ruhig wie möglich und arbeiten Sie sich sanft vom Kopf herunter zum Schwanz. Spülen Sie das Shampoo gründlich aus und wickeln Sie die Katze dann in ein weiches Handtuch. Trocknen Sie sie gründlich ab und wenn Sie fertig sind, vergessen Sie nicht, ihr eine Belohnung zu geben!

Die richtige Ernährung

Ein weiterer wichtiger Aspekt für die Erhaltung eines gesunden Fells ist die Ernährung. Haare bestehen größtenteils aus Protein und je besser die Ernährung Ihrer Katze ist, desto besser wird der Zustand ihres Fells sein. Eine Ernährung, die hochwertige Proteine enthält und außerdem reich an Vitaminen, Mineralstoffen und essentiellen Fettsäuren (Omega-3-Fettsäuren und Omega-6-Fettsäuren) ist, ist besonders gut für die Gesundheit des Fells und der Haut Ihrer Katze. Wenn das Fell Ihrer Katze stumpf oder fettig oder ihre Haut trocken und schuppig ist, kann die Ernährung eine Ursache dafür sein. Sprechen Sie auf jeden Fall mit Ihrem Tierarzt darüber und fragen Sie ihn, welche Ernährung er empfehlen würde, damit das Fell und die Haut Ihrer Katze gesund bleiben.

[ ↑ skip to content ↑ ]