[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Wenn Katzen ihr Klo nicht benutzen

Katzen sorgen sich sehr um Sauberkeit - gerade wenn es um ihre Toilette geht. Sollte Ihre Vierpfote also plötzlich nicht mehr auf ihr Katzenklo gehen, gibt es dafür wahrscheinlich einen triftigen Grund.

Hier sind die gängigsten Ursachen und ein paar Tipps zum Ausprobieren:

Ein verschmutztes Katzenklo: Katzen mögen es gar nicht, wenn ihr Klo stark verschmutzt ist.
Unser Tipp: Das Katzenklo sollte alle paar Tage komplett gesäubert und jeweils nach dem täglichen Entfernen der Klümpchen mit neuer Streu aufgefüllt werden.

Der Geruch des Klos schreckt ab: Ein möglicher Grund ist auch, dass Ihrer Katze der Geruch des stillen Örtchens nicht passt.
Unser Tipp: Parfümiertes Streu, Deodorants oder Desinfektionsmittel mit intensivem Geruch können die geruchsempfindliche Katze davon abhalten, ihr Klo zu benutzen. Verwenden Sie lieber ein mildes Reinigungsmittel und heißes Wasser. Oder ein Desinfektionsmittel, das speziell für die Reinigung von Tiertoiletten empfohlen wird. Katzen, die erst lernen müssen ein Katzenklo zu benutzen, können allerdings Schwierigkeiten haben, dieses als eine adäquate Toilette zu erkennen. Zu häufiges Reinigen kann in diesem Fall sogar nachteilig sein.

Falsches Katzenstreu: Auch bei der Katzenstreu kann man einiges falsch machen!
Unser Tipp: Wenn Sie zu einem Produkt mit anderer Konsistenz oder einem komplett anderen Streu-Typ wechseln, kann dies dazu führen, dass die Katze Ihre Auswahl ablehnt. So sind harte Holz-Pellets für junge Kätzchen noch wenig störend - wenn die Katze aber schwerer wird, kann sie die Oberfläche beim Darüberlaufen als unangenehm empfinden. Katzen bevorzugen in der Regel feinkörnige Streu mit nahezu sandähnlicher Konsistenz - am besten ohne Duftstoffe.

Wenn Sie das Produkt doch einmal wechseln möchten, hilft vielleicht ein Trick: Mischen Sie einfach schrittweise - etwa über eine Woche - das alte Streu mit dem neuen und warten Sie die Reaktion Ihrer Katze ab.

Die Position des Katzenklos: Die richtige Lage kann entscheidend sein!
Unser Tipp: Wenn das Katzenklo an einem Ort steht, wo ein Hund, Kinder oder andere Katzen Ihre Vierpfote stören können, fühlt sie sich unter Umständen abgeschreckt.

In diesem Fall sucht sie sich lieber einen sichereren Ort - was mitunter für ungewollte Geschäfte hinter dem Fernseher sorgen kann. Katzen nehmen aber auch schon mal von einem Katzenklo Abstand, das neben einer lauten Waschmaschine oder einem rotierenden Trockner aufgestellt wurde. Eine ruhige Ecke stellt in jedem Fall die bessere Alternative dar. Und wenn diese sogar nur in ein oder zwei Richtungen offen ist, also nicht in einem Durchgang liegt - umso besser! Und noch etwas: Stellen Sie die Futterschalen nie direkt neben das Katzenklo.

Die Art des Katzenklos: Offen oder lieber geschlossen? Ihre Katze wird es Ihnen verraten.
Unser Tipp: Einige Katzen bevorzugen die Sicherheit eines geschlossenen Katzenklos, andere ziehen ein offenes Klo vor. Wenn Sie bisher eine offene Schale verwendet haben, könnte es hilfreich sein, auf die Version mit Deckel umzusteigen - oder umgekehrt. Auch eine umgedrehte Box, bei der Sie eine Seite ausgeschnitten haben oder die sorgsame Platzierung schützender Pflanzen, können für die nötige Privatsphäre sorgen. Einige der geschlossenen Schalen haben jedoch Klappen über dem Eingang, was für eine ohnehin verunsicherte Katze ein Hindernis zu viel sein kann.

Negative Assoziationen: Katzen haben ein gutes Gedächtnis - besonders für schlechte Momente. Gelegentlich benutzen sie ihr Klo einfach deshalb nicht, weil sie hier schlechte Erfahrungen gemacht haben.
Unser Tipp: Negative Erfahrungen entstehen zum Beispiel schon, wenn Sie der Katze Medikamente verabreichen oder sie einfach nur unglücklich berühren, während sie das Klo benutzt. Gerade deshalb ist es hilfreich, das Katzenklo an einen ruhigen Ort zu stellen.

Frühes Training: Gerade junge Kätzchen verschmutzen oft das Haus, wenn sie zu allen Bereichen Zutritt haben.
Unser Tipp: Wenn Kätzchen das erste Mal ihr neues Zuhause betreten, sind seit ihrer Geburt meist nur wenige Wochen vergangen. Die Kontrolle über Blase und Darm ist in dieser Phase noch nicht so entwickelt wie bei erwachsenen Katzen. Deshalb ist es wichtig, dass Ihre junge Katze jederzeit schnellen Zugriff auf das Katzenklo hat. Um dies zu ermöglichen, sollte Ihre Katze sich anfangs nur in einem Raum aufhalten. Nach ein paar Wochen, wenn sie entwickelter ist und sich an ihr neues Katzenklo gewöhnt hat, kann sie dann auch andere Bereiche erkunden. Diese Tipps sollten helfen, den Ansprüchen Ihrer Katze in Sachen Katzenklo gerecht zu werden.

Für weitere Ratschläge sollten Sie aber auch Ihren Tierarzt um fachmännische Hilfe bitten.

[ ↑ skip to content ↑ ]