[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Perfektes Fell für Ihre Katze

Vom gesunden Kätzchen zur glücklichen Katze

Jeder Kätzchenbesitzer möchte, dass sein süßer neuer Kamerad zu einer gesunden, glücklichen Katze heranwächst. Das bedeutet, dass Sie die wichtige Aufgabe übernehmen müssen, Ihr Kätzchen gesund aufzuziehen. Zum Beispiel sind richtiges  Füttern und alle notwendigen Impfungen unerlässlich für eine gesunde Entwicklung. Aber auch die regelmäßigen  Gesundheitschecks beim Tierarzt sind im ersten Jahr wichtig. Nur so können Sie sicher sein, dass Ihr Kätzchen sich optimal entwickelt.

 

Ein samtiges Fell und eine gesunde Haut

Richtige Ernährung, regelmäßiges Bürsten des Fells und ein sauberer, katzengerechter Lebensraum sollten das Fell und die Haut Ihres Kätzchens gesund halten. Beachten Sie, dass Sie Ihr Kätzchen nicht zu häufig bürsten, um Hautreizungen zu vermeiden. Möglich wäre aber auch, dass Ihr Kätzchen/Katze unter Hautproblemen leidet. Ihr Fell kann stumpf werden, ausfallen oder die Haut verfärbt sich rot, juckt und ist wund. Die Ursachen für diese Probleme sind vielfältig und reichen von Futterunverträglichkeiten über Insektenstiche, Allergien, Milben bis hin zu Parasiten oder sogar zu häufigem Bürsten.

 

Flöhe

Manche Kätzchen entwickeln eine Allergie gegen Flohspeichel. Dies ist bekannt als "Überempfindlichkeit gegen Flohbiss" oder "Flohbiss-Allergie". Falls Ihr Kätzchen davon betroffen ist, werden Sie juckende, verkrustete Pusteln auf seiner Haut finden. Ein einzelner Flohbiss kann aber auch eine andere Krankheit, die "Miliardermatitis" auslösen - mit denselben unangenehmen Symptomen. Wenn Sie irgendeines dieser Anzeichen an Ihrem Kätzchen feststellen, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt. Er wird Ihnen dann etwas gegen die Hautreizung verschreiben und - noch wichtiger - auch etwas, um die Flöhe loszuwerden.

 

Flechtengrind

Zugegeben, ein etwas seltsamer Name für eine Pilzerkrankung. Sie ist auf der Haut des Kätzchens als ringförmiger Ausschlag zu erkennen. Flechtengrind kann von Katze zu Katze übertragen werden, aber auch von der Katze auf den Menschen. Flechtengrind ist nicht einfach zu erkennen. Wenn Sie also den Verdacht haben, dass Ihr Kätzchen unter einem Fell- oder Hautproblem leidet, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.


Die Ohren Ihres Kätzchens

Wenn Sie Ihr Kätzchen daran gewöhnen, dass sein Körper und besonders seine Ohren regelmäßig vorsichtig von Ihnen untersucht werden, können Sie es immer untersuchen, ohne ihm Angst einzujagen. Und für den Fall, dass einmal etwas nicht in Ordnung sein sollte, erkennen Sie dies frühzeitig. Anzeichen für Unregelmäßigkeiten sind, dass Ihr Kätzchen das Ohr anlegt oder den Kopf oft und dauerhaft schüttelt. Oder Sie bemerken graues oder dunkelbraunes Ohrenschmalz. Dies ist ein sicheres Zeichen für Milbenbefall, der glücklicherweise ganz unkompliziert von Ihrem Tierarzt behandelt werden kann.

Die Augen Ihres Kätzchens

Wie Sie sich vorstellen können, sollten die Augen Ihres Kätzchens klar, glänzend und frei von Ausfluss sein. Jede Form von Klebrigkeit kann ein Anzeichen für eine Infektion sein. Waschen Sie dann den Ausfluss regelmäßig vom Auge Ihres Kätzchens. Dazu benutzen Sie am besten eine lauwarme Salzwasserlösung (ungefähr einen Teelöffel Salz auf einen halben Liter Wasser). Da eine Infektion aber viele Ursachen haben kann, sollten Sie Ihr Kätzchen trotzdem zum Tierarzt bringen.

Kaaaaatzschiiiiii!

Niesen kann ein Zeichen für die Erkrankung der oberen Atemwege sein - auch "Katzenschnupfen" genannt. Wenn Sie also mehr als ein gelegentliches Niesen feststellen, sollten Sie den Tierarzt aufsuchen. Bedenken Sie aber bitte, dass Niesen auch durch das Einatmen von Pollen, Grashalmen oder Grassamen, Staub, Putzmitteln oder Zigarettenrauch verursacht werden kann.

[ ↑ skip to content ↑ ]