[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Bringe dein Kätzchen nach Hause

Ein Kätzchen ist eine große Verantwortung

Allen Menschen geht das Herz auf, wenn sie ein kleines Kätzchen sehen. Aber um das niedliche Fellbündel, das Sie mit nach Hause nehmen, müssen Sie sich sein Leben lang kümmern. Und wie jeder weiß, haben Katzen neun Leben. Es ist also eine sehr lange Zeit! Sie sollten versuchen, Ihrem kleinen Kätzchen einen optimalen Start ins Leben zu geben, damit Sie lange Spaß miteinander haben. Während der ersten entscheidenden Monate müssen Sie sich viel um das Kätzchen kümmern und ihm viel Aufmerksamkeit schenken, damit es sich gut in Ihren Alltag einlebt.

Home sweet Home?

Sie sind mit Ihrem Zuhause vertraut, aber für Ihr neues Kätzchen kann es ziemlich beängstigend sein. Für viele Katzen ist dieser erste Umzug ein sehr anstrengendes Erlebnis. Sie sollten daher alles tun, damit sich Ihr Kätzchen möglichst schnell bei Ihnen zu Hause fühlt.

Bitte überstürzen Sie es nicht, Ihrem Kätzchen die anderen Familienmitglieder – Menschen oder Haustiere – vorzustellen (mehr Informationen hierzu finden Sie im Kapitel " Sozialisierung " ), sondern lassen Sie ihm viel Zeit, sich erst einmal an die neue Umgebung zu gewöhnen. Außerdem ist es wichtig, dass Ihr Kätzchen weiß, wo sich Napf, Katzenklo und Schlafplatz befinden.

Der Schlafplatz - ein gemütlicher, sicherer Zufluchtsort

Während der ersten Tage wird Ihr Kätzchen alles ein wenig seltsam und überwältigend finden. Wenn ihm alles zu viel wird, gibt es nichts Besseres als den Rückzug an einen sicheren, bequemen Schlafplatz. Sie können entweder ein Katzenbett in der Tierhandlung kaufen oder einen stabilen Pappkarton nehmen. Vor allem muss der Schlafplatz warm, gemütlich, trocken und frei von Zugluft sein. Das "Bettzeug" sollte weich und behaglich sein. Die erste Nacht bei Ihnen ist wahrscheinlich die erste Nacht, die das Kätzchen fern von seiner Mutter und seinen Geschwistern verbringt. Kätzchen gewöhnen sich zwar schnell daran, allein zu schlafen, aber zu Beginn könnten Sie vielleicht eine Wärmflasche unter die Schlafunterlage legen, denn das erinnert das Kätzchen an die Wärme seines Wurfs.

Sie haben von einem "Baby-sicheren" Heim gehört, dann lassen Sie uns über ein "Kätzchen sicheres Heim" sprechen.

Sie wollen Ihr Heim für Ihr süßes neues Kätzchen bestimmt so sicher wie möglich gestalten. Wir geben Ihnen ein paar Tips:

  • Die Fenster sollten geschlossen bleiben, damit ihr Kätzchen nicht herausfällt oder entwischen kann
  • Wenn Sie einen offenen Kamin haben, sollten Sie ein Kamingitter davor stellen.
  • Stellen Sie die Kabel so sicher, damit ihr Kätzchen darauf nicht herumkauen kann.
  • Prüfen Sie, ob sie irgendwelche Hauspflanzen haben, die für Ihre Katze giftig sind. Lilien, Veilchen und Weihnachtssterne sind giftige Pflanzen.

Das Futter

Katzenfutter auszusuchen ist eine wichtige Angelegenheit. Schließlich soll es Ihrem Kätzchen helfen, zu wachsen und sich so gut wie nur möglich zu entwickeln. Damit es sich geborgen fühlt, sollten Sie seine Ernährung allerdings nicht sofort umstellen. Fragen Sie nach, was Ihr Kätzchen gefressen hat, bevor es zu Ihnen kam, und geben Sie ihm dasselbe Futter. Wenn Sie sich entschieden haben, etwas anderes zu füttern, mischen Sie nach und nach immer mehr neues Futter unter das alte, bis Sie nur noch das neue Futter füttern. Nach etwa fünf bis sieben Tagen sollte sich Ihr Kätzchen an das neue Futter gewöhnt haben. Was auch immer Sie Ihrem Kätzchen geben, denken Sie daran: Mehrere kleine Mahlzeiten sind zu Beginn am besten. Im Alter von acht bis zwölf Wochen brauchen Kätzchen vier Mahlzeiten am Tag, wenn sie drei bis sechs Monate alt sind, drei Mahlzeiten, und für Kätzchen über sechs Monate reichen zwei aus.

Die mit Abstand einfachste und beste Art, Ihrem heranwachsenden Kätzchen eine gesunde, ausgewogene Ernährung zu bieten, ist Futter mit der Bezeichnung Alleinfutter. Dies gibt es als Trocken- und Nassfutter. Ein Vorteil von Trockenfutter ist, dass Ihr Kätzchen an seinen Napf gehen kann, wann immer es möchte. Dagegen verliert Nassfutter aus Dosen und Frischebeuteln schneller an Frische, sobald es im Napf ist. Es muss also als eigene Mahlzeiten gefüttert werden.

Wie bei unserer Nahrung gibt es auch bei Katzenfutter Qualitäts- und Preisunterschiede. Achten Sie also auf die Zutatenliste. Noch besser: Fragen Sie Ihren Tierarzt um Rat. Ein gutes Futter enthält alle wichtigen Nährstoffe, die Ihr Kätzchen braucht, um eine gesunde erwachsene Katze zu werden. Klicken Sie hier um Information über Hill's Kätzchenfutter zu erhalten.

Ob Sie's glauben oder nicht: Wir empfehlen Ihnen nicht, Ihrem Kätzchen Milch zu geben, denn in größeren Mengen kann Milch zu Durchfall führen. Stattdessen sollte immer sauberes, frisches Wasser bereitstehen. Wenn Sie Ihrem Kätzchen mal etwas anderes anbieten möchten, kaufen Sie ihm spezielle Katzenmilch.

[ ↑ skip to content ↑ ]