[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Keine Haarballen mehr

Was genau sind Katzengewölle?

Katzen sind sehr reinliche Tiere. Ihr neues Kätzchen wird etwa fünf Stunden täglich mit Putzen verbringen. Dabei entfernt es lose Haare aus seinem Fell. Die Haare sind sehr schwierig auszuspucken, deshalb wird das Kätzchen sie wahrscheinlich hinunterschlucken. Eigentlich verursacht das keinerlei Probleme, die Haare werden einfach durch den Verdauungstrakt geschleust. Manchmal bleiben sie allerdings im Magen und bilden dort einen Haarballen.

Wie kommt das Katzengewöll wieder heraus?

Normalerweise erbricht die Katze das Katzengewölle, wenn es eine bestimmte Größe erreicht hat (achten Sie auf wurstähnliche Haarbälle), manchmal wird es ausgeschieden. Beides ist nur selten problematisch. Hin und wieder haben Kätzchen allerdings Schwierigkeiten damit, das Katzengewölle loszuwerden, und bekommen Würge- und Brechanfälle. Wenden Sie sich an Ihren Tierartz, falls Sie sich deswegen Sorgen machen.

In seltenen Fällen kommt es vor, dass eine Katze das Katzengewölle nicht auf natürlichem Weg loswird und operiert werden muss. Glücklicherweise ist das aber wirklich sehr selten.

Was Sie tun können, um Katzengewölle zu verhindern

Eine der besten Möglichkeiten, Katzengewölle zu verhindern, ist die regelmäßige Pflege Ihres Kätzchens. Beginnen Sie damit, wenn es noch sehr jung ist, dann gewöhnt es sich daran.

 … und das Haar sitzt!

Es ist wichtig, die richtige Fellbürste zu verwenden. Ihr Tierarzt berät Sie gern darüber, welche die beste für Ihr Kätzchen ist. Viele Besitzer kurzhaariger Kätzchen bevorzugen beispielsweise Gummibürsten. Sie sind so weich, dass sie sich angenehm anfühlen und dennoch sehr gut alle losen Haare entfernen. Wenn Ihr Kätzchen langes Fell hat, sollten Sie es noch sorgfältiger bürsten. Ein langborstiger Metallkamm ist dann wahrscheinlich die beste Wahl. Im Frühjahr und im Sommer müssen Sie Ihr Kätzchen mit größerer Regelmäßigkeit bürsten, weil es dann noch stärker haart. Fellpflege ist keine unangenehme Pflicht, sondern eine schöne Möglichkeit, die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Kätzchen zu festigen. Ein paar Streicheleinheiten und eine Runde Spielen sind perfekt, um die Fellpflege abzuschließen.

Kann die Ernährung dabei helfen, Katzengewölle zu verhindern?

Es gibt ein paar Hinweise darauf, dass ballaststoffreiches Trockenfutter wie Hill's Science Plan Hairball Formula die Bildung von Katzengewöllen im Darm reduziert. Ihr Tierarzt berät Sie gern.

Nicht vergessen: Katzengewölle sind nicht schön, aber selten besorgniserregend

Zu sehen, wie Ihr Kätzchen damit kämpft, das Katzengewölle loszuwerden, kann belastend sein. Denken Sie aber daran, dass die meisten Katzen damit hin und wieder Probleme haben und dass es fast nie einen Grund gibt, sich ernsthaft Sorgen zu machen.

[ ↑ skip to content ↑ ]