[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Erkennen Sie die Symptome

Manche Hinweise auf Verdauungsstörungen bei Hunden sind leicht zu erkennen. Wenn Ihr Hund eines der folgenden Symptome zeigt, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt:

  • Erbrechen
  • Durchfall oder weicher Kot
  • Gewichtsabnahme
  • Veränderter Appetit
  • Blähungen
  • Magendarmgeräusche
  • Plötzliche Inaktivität oder Desinteresse
  • Obstipation

Was verursacht Verdauungsstörungen?

Die gestörte Verdauung Ihres Hundes kann viele Ursachen haben: Nebenwirkungen eines Medikaments, etwas Falsches, das Ihr Hund gefressen hat, oder aber ernstzunehmende Erkrankungen. Machen Sie unbedingt einen Termin beim Tierarzt, um den Zustand Ihres Hundes mit ihm zu besprechen.
Fahren Sie mit der Maus über die Symbole des Verdauungstrakts, um die häufigsten Ursachen zu erfahren.

Dünndarm

Entzündung oder übermäßiges Bakterienwachstum im Dünndarm, Parasiten oder Virusinfektion

Magen

Entzündung und Reizung des Magens oder bakterielle Infektion

Pankreas
(Bauchspeicheldrüse)

Entzündung des Pankreas oder unzureichende Verdauungsenzyme

Dickdarm

Entzündung des Dickdarms oder parasitäre Infektion

Sehen Sie sich unser Video an, um mehr über die Ursachen von Verdauungsstörungen zu erfahren.

Jetzt ansehen

Die richtige Nahrung

Hervorragend schmeckende Nahrung unterstützt die Genesung des Verdauungstrakts

Hill's Pets, Die richtige NahrungAlle Produkte ansehen

So funktioniert Canine i/d™

Sehen Sie sich unser Video an, um zu erfahren, wie eine spezielle Ernährung zur Genesung des Verdauungstrakts Ihres Hundes beitragen kann.

So funktioniert Canine i/d™Jetzt ansehen

Registrieren Sie Ihr Tier

Erhalten Sie nützliche Gesundheitstipps.

Sparen Sie beim Kauf von i/d™Jetzt registrieren
[ ↑ skip to content ↑ ]