[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Der richtige Tierarzt für Ihren Hund

Neben Ihnen und Ihrer Familie ist der Tierarzt die wichtigste Person im Leben Ihres Hundes. Schließlich ist er ein Vierbeiner-Leben lang Ihr erster Ansprechpartner, wenn es um die Gesundheit Ihres Lieblings geht. Doch welcher Tierarzt bietet die beste Behandlung und Betreuung?

Vertrauen Sie Ihren Freunden! Eine Empfehlung aus dem Bekanntenkreis ist meist der beste Weg zum richtigen Tierarzt. Wenn Sie jemanden in der Nachbarschaft kennen, der einen Hund oder eine Katze besitzt, fragen Sie ihn doch einfach, welchen Tierarzt er besucht, und wie er dessen Fähigkeiteneinschätzt.

Wählen oder Klicken

Alternativ können Sie natürlich auch im Telefonbuch oder im Internet suchen. Konzentrieren Sie sich dabei aber auf die Tierärzte, die ihre Praxis ganz in Ihrer Nähe haben. Sie möchten ja schließlich nicht jedes Mal erst lange fahren, wenn Ihr Hund einen Tierarzt braucht. Unser Tipp: Wählen Sie einige wenige Praxen in Ihrer Nähe aus und schauen Sie einfach dort vorbei. So können Sie sich einen ersten Eindruck verschaffen und sich auch gleich einmal vorstellen.

Für diese ersten Besuche müssen Sie Ihren Hund übrigens nicht unbedingt mitbringen. Die Visiten gelten ausschließlich dem Zweck, sich einen ersten Eindruck von der jeweiligen Praxis zu machen und die Mitarbeiter kennen zu lernen. In dieser frühen Phase sollten Sie sich vor allem folgende Fragen stellen: Gibt es dort gut ausgebildete Fachkräfte? Ist der Tierarzt selbst freundlich und zugänglich? Sie vertrauen dem Praxisteam schließlich das Leben Ihres Hundes an - da ist es natürlich sehr wichtig, dass auch Sie sich dabei wohl fühlen.

Und auch das will überlegt sein: Ist es eine Einzel- oder eine Gemeinschaftspraxis? In den meisten Tierarztpraxen arbeiten ein Arzt und mehrere Helferinnen, die sich um die Tiere kümmern. Gemeinschaftspraxen kommen allerdings immer häufiger vor, denn hier bündeln sich verschiedene Spezialgebiete, was es oft auch für Hund und Halter einfacher macht. Das muss aber nicht heißen, dass eine Gemeinschaftspraxis in jedem Fall besser ist, als ein allein praktizierender Arzt.

Wie viel kostet es?

Auch die Kosten sind ein wichtiger Faktor, wenn es um die Gesundheit Ihres Hundes geht. Tierarztrechnungen können mitunter sehr hoch ausfallen und daher wäre es vielleicht eine gute Idee, sich über Versicherungen zu informieren, sobald sie eine Tierarztpraxis oder Klinik gefunden haben, die Ihnen zusagt.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Versorgung im Notfall. Eine Tierarztpraxis sollte Vorkehrungen getroffen haben, die es ermöglichen, 24 Stunden am Tag auf Notfälle reagieren zu können. Es ist daher sinnvoll herauszufinden, wie solch ernste Fälle vor Ort gehandhabt werden oder wohin sie unter Umständen weitergeleitet werden.

Nehmen Sie sich ein Beispiel an Ihrem Hund und folgen Sie Ihrem Instinkt. Sie suchen schließlich einen Tierarzt, der sich fürsorglich und fachgerecht um seine Patienten kümmert - und besonders natürlich um Ihren Hund.

Und bedenken Sie stets: Ihr Tierarzt wird Ihre Vertrauensperson, wenn es um Hunde-Sorgen im Allgemeinen und um Untersuchungen im Besonderen geht. Und da ergeben sich im Laufe eines Hundelebens schließlich sehr viele Probleme und Problemchen. Suchen Sie sich gerade deshalb jemanden, mit dem Sie offen und ehrlich sprechen können.


Um einen Tierarzt in Ihrer Umgebung zu finden, klicken Sie bitte hier.
[ ↑ skip to content ↑ ]