[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Gesundheit und Wohlbefinden

Gesundheit und Wohlbefinden

Hunde & Ernährung

Seit mehr als 32.000 Jahren leben, arbeiten und fressen Hunde Seite an Seite mit den Menschen und haben sich gemeinsam weiterentwickelt. Da unsere Tiere das Produkt der Liebe und Fürsorge tausender Generationen von Menschen sind, haben sie sich im Laufe der Evolution dahingehend entwickelt, dass sie das fressen, was wir essen. eine Bandbreite vom Besten, was die Natur zu bieten hat. Genauso wie wir nicht allein von Steaks leben können, benötigen unsere Hunde eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung mit Mineralstoffen, Vitaminen, Protein und Kohlenhydraten, damit es ihnen gut geht.

Mehr erfahren

Machen Sie Hundesport zur Gewohnheit

Der Frühling ist die ideale Zeit, um Ihren Hund neu zu motivieren und die trägen Glieder wieder in Bewegung zu bringen. Und da der Frühling auch eine Zeit der Erneuerung ist, empfehlen wir, schlechte Gewohnheiten abzulegen und gute einziehen zu lassen...

Mehr erfahren

Stress bei Hunden: Tipps für das Stressmanagement

Viele Hunde sind „verwöhnt“ und führen ein Luxusleben mit Plüschdecken, schmackhaften Leckerlis und reichlich Zuwendung. Aber trotz dieser komfortablen Lebensweise stehen sie häufig unter Stress.

Mehr erfahren

So vermeiden Sie Gelenkbeschwerden

Gerade im Herbst, wenn es draussen feuchter und immer kälter wird, scheinen Gelenkbeschwerden bei Hunden häufiger aufzutreten. Vielleicht ist Ihr Vierbeiner auch betroffen? Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihrem Hund helfen können, damit die Symptome nicht wieder auftreten.

Mehr erfahren

Verwöhnen Sie Ihren Hund zum Fest, aber achten Sie dabei auf sein Gewicht

Während der Feiertage haben sich auch unsere Tiere etwas Besonderes verdient, aber kalorienreiche Zwischenmahlzeiten machen den Winterspeck zu einem echten Problem. Wenn Sie folgende Tipps beherzigen, kommt Ihr Hund schlank und fit durch den Winter.

Mehr erfahren

Symptome von Futtermittelunverträglichkeit, auf die Sie bei Ihrem Hund achten sollten...

Genauso wie Menschen, reagieren auch manche Hunde besonders sensibel auf bestimmte Inhaltsstoffe in der Nahrung. Wenn Sie glauben, dass Ihr Hund auf bestimmte Futtermittel empfindlich reagiert, sollten Sie auf folgende Symptome achten…

Mehr erfahren

Ein Leitfaden für Besitzer kleinrassiger Hunde zu den besonderen Bedürfnissen ihrer Lieblinge

Klein-, Zwerg- und Toy-Hunderassen sind unbestreitbar etwas ganz Besonderes. Sie sind niedlich, knuddelig und so klein, dass man sie überall hin mitnehmen kann. Ausserdem leben sie meist länger als grössere Hunde. Aber die geringe Grösse bringt auch spezielle Bedürfnisse mit sich, die Besitzer kleiner Hunde berücksichtigen müssen.

Mehr erfahren

Wird Ihr kleiner Hund immer „grösser”?

Wussten Sie, dass 41% aller Hunde in Europa zu kleinen Rassen gehören? Diese Zahl steigt jährlich um 7%!1

Mehr erfahren

Vorteile der Kastration beim Hund

Erfahren Sie mehr über die Vorteile der Kastration beim Hund und die Veränderungen, die mit diesem Eingriff einhergehen.

Mehr erfahren

Umgang mit Verdauungsstörungen bei Ihrem Tier

Viele Haustiere leiden häufig unter Bauchschmerzen. Zwar sind die Details über die Beschwerden meist nicht sehr angenehm, aber es ist wichtig zu wissen, was Sie erwartet.

Mehr erfahren

Der richtige Tierarzt für Ihren Hund

Neben Ihnen und Ihrer Familie ist der Tierarzt die wichtigste Person im Leben Ihres Hundes. Schließlich ist er ein Vierbeiner-Leben lang Ihr erster Ansprechpartner, wenn es um die Gesundheit Ihres Lieblings geht.

Mehr erfahren

Mit dem Hund zum Tierarzt

Sei es eine normale Untersuchung, eine Impfung oder ein Besuch aufgrund einer Krankheit oder Verletzung - Sie werden immer mal wieder mit Ihrem Hund zum Tierarzt gehen. Und das bedeutet meist vor allem eins: Stress - für Ihren Hund und für Sie. Denn unsere Vierbeiner gehen normalerweise nicht gerne zum Tierarzt. Untersucht zu werden und von merkwürdigen Gegenständen, Gerüchen, Menschen und Tieren umgeben zu sein, passt Ihnen einfach nicht.

Mehr erfahren

Der Umgang mit Hundeflöhen

Nur wenige Probleme sind für einen Hundebesitzer so frustrierend wie Hundeflöhe: Die kleinen Plagegeister können schmerzhafte Bisse verursachen und in manchen Fällen sogar Krankheiten auf den Menschen übertragen. Es gibt aber Hoffnung: Ein Flohbefall ist zwar sehr unangenehm, aber kontrollierbar. Und mit ein wenig Hilfe kann er erfolgreich behandelt oder sogar ganz vermieden werden. Was sind Hundeflöhe? Der erste Schritt im Umgang mit Flöhen sollte sein, die Plagen besser kennen zu lernen: Flöhe sind kleine, nicht fliegende Insekten, die sich von Blut ernähren.

Mehr erfahren

Verdauungsstörungen gehören zu den häufigsten Gründen für einen Besuch beim Tierarzt

Auf ein gesundes Verdauungssystem Ihres Hundes zu achten, ist besonders wichtig. Wenn Sie eine Verdauungsstörung vermuten oder Symptome wie Durchfall oder Erbrechen bemerken, sollten Sie unbedingt Ihren Tierarzt aufsuchen.

Mehr erfahren

Hat Ihr Hund einen empfindlichen Magen?

Wie wir Menschen können auch Hunde unter einem empfindlichen Magen leiden und neigen dann zu Verdauungsbeschwerden. Manche Rassen, wie zum Beispiel der Deutsche Schäferhund, sind dabei empfindlicher als andere. Es gibt eine Reihe von Symptomen, auf die Sie bei Ihrem Hund achten sollten, denn sie können ein Hinweis auf eine sensible Verdauung sein.

Mehr erfahren

Haustiere und die Angst vor Feuerwerk

Bei vielen Veranstaltungen im Jahr ist der Höhepunkt ein schönes Feuerwerk. Für Ihren Hund oder Ihre Katze allerdings können die lauten Geräusche und das grelle Licht extrem belastend sein.

Mehr erfahren

Die Risiken von zu viel Salz

Salz ist ein wichtiger Bestandteil der Ernährung Ihres Hundes und spielt eine entscheidende Rolle für sein Wohlbefinden. Salz (oder genauer: Natriumchlorid) hält die Körperflüssigkeiten im Lot und wird für die Funktionsfähigkeit der Organe und des Nervensystems benötigt.

Mehr erfahren

Machen Sie Ihrem Hund eine Freude – nicht nur zu Weihnachten

Jeder gönnt sich ab und zu mal eine kleine Leckerei - besonders jetzt in der Weihnachtszeit. Doch obwohl es für Sie verlockend sein mag, Ihren Hund vom Tisch zu füttern, können viele unserer alltäglichen Nahrungsmittel für Hunde gefährlich sein.

Mehr erfahren

Mein Hund ist übergewichtig - was nun?

Nimmt Ihr Hund leicht ein paar Kilo zu? Dann sollten Sie zumindest vorgewarnt sein - denn übergewichtige Hunde haben eine geringere Lebenserwartung und sind weniger aktiv. Sie sind dadurch viel anfälliger für Erkrankungen wie Diabetes, bekommen leichter Probleme mit den Lungen und dem Herz und neigen eher zu Hautirritationen und Arthritis.

Mehr erfahren

Zahnpflege für Hunde

Auch wenn es Ihnen bisher nicht bewusst war: Die Zahnpflege Ihres Hundes ist genau so wichtig, wie die Pflege Ihrer eigenen Zähne. Gründliche Zahnhygiene ist daher ein bedeutender Faktor, um die Gesundheit Ihres Vierbeiners zu erhalten. Zahnbelag und Zahnstein Zahnbeläge werden aus einer Verbindung von Speichel, Proteinen, Bakterien und Essensresten gebildet.

Mehr erfahren

Allergische Erkrankungen beim Hund

Allergien sind lästig und schränken unter anderem die Freude an den warmen Jahreszeiten ein. Wie beim Menschen kommen sie auch bei Haustieren vor. So sind beim Hund die selben Pollen und Hausstaubmilben für allergische Reaktionen verantwortlich, die diese auch beim Menschen auslösen.

Mehr erfahren

Hunde im Sommer

Für viele Menschen ist der Sommer die schönste Jahreszeit. Wärme und Sonnenschein bringen nach langen Wintermonaten und verregnetem Frühling Schwung in den Zweibeiner.

Mehr erfahren

Gesunde Haut - gesundes Fell

Wir alle möchten, dass sich unsere Hunde wohl fühlen. Genau deshalb sollten wir dafür sorgen, dass sie eine gesunde Haut und ein gesundes Fell behalten.

Mehr erfahren

Bienen- und Wespenstiche

Hunde sind von Natur aus neugierig und es bereitet ihnen großes Vergnügen, Dingen hinterher zu rennen und alles zu jagen, was sich bewegt. Das gilt leider auch für Insekten. Bienen- und Wespenstiche fügen Ihrem Hund dabei normalerweise nur geringfügigen Schmerz und leichte Irritationen zu.

Mehr erfahren

Bedeutet eine trockene Nase, dass mein Hund krank ist?

Viele besorgte Hundebesitzer fragen sich, ob eine trockene Nase immer bedeutet, dass ihr Hund krank ist. Die Antwort ist "Nein". Es gibt viele Gründe, warum Ihr vierbeiniger Liebling eine warme, trockene Nase haben kann - und die haben nicht unbedingt mit seinem Gesundheitszustand zu tun.

Mehr erfahren

Ist Schokolade für Hunde giftig?

Ist es wahr, dass Schokolade für Hunde giftig ist? Die Antwort lautet "Ja". Das Risiko für Ihren Hund hängt allerdings davon ab, welche Schokolade er frisst, wie groß Ihr Hund ist und welche Mengen er konsumiert.

Mehr erfahren

Trächtigkeit bei Hunden

Wenn Hunde Nachwuchs bekommen, ist die Freude im Haus meist riesig. Falls Sie aber nicht an Nachwuchs denken, sollten Sie über eine Kastration Ihrer Hündin nachdenken.

Mehr erfahren

Wenn Hündinnen "läufig" sind

Den Begriff kennt jeder Hundehalter - doch was steckt hinter der so genannten Läufigkeit einer Hündin? Weibliche Hunde sind läufig, wenn sie in ihren Fruchtbarkeitszyklus eintreten - ein Zustand, der ungefähr drei Wochen lang andauert und alle sechs bis acht Monate eintritt. Bei den meisten Hunderassen kommt es im Alter von ungefähr 6 Monaten zur ersten Läufigkeit. Es kann aber auch schon früher passieren. Die Anzeichen für eine Läufigkeit Ihrer Hündin sind relativ leicht zu erkennen: Vaginale Blutungen, eine geschwollene Vulva oder ein häufigeres Urinieren sind wohl die auffälligsten Hinweise.

Mehr erfahren

Haben Sie einen wählerischen Hund?

Kennen Sie diese Situation? Sie geben Ihrem Liebling die hochwertigste und beste Nahrung und er würdigt sie nur mit einem kurzen Lecken oder Schnüffeln? Es ist Zeit für seine nächste Mahlzeit, aber er frisst sie nicht? Dann haben Sie wahrscheinlich einen sehr wählerischen Hund. Man mag als Hundehalter vielleicht denken, dass der beste Freund eine abwechslungsreiche Ernährung wünscht - dem ist aber nicht so. Ihr Hund wäre durchaus glücklich, wenn er sein ganzes Leben lang die gleiche Nahrung bekäme: Vorausgesetzt natürlich, sie schmeckt gut und ist nahrhaft.

Mehr erfahren

Erste-Hilfe für Hunde

Wir hoffen natürlich, dass sich Ihr Hund nie ernsthaft verletzt, aber ein aktiver und energiegeladener Hund kann sich ab und zu ein paar Schrammen und Kratzer zuziehen. Daher ist es hilfreich, ein gewisses Grundwissen in Erster Hilfe zu haben. Erste-Hilfe-Kasten Man sollte immer eine Basisausstattung für Notfälle zur Hand haben.

Mehr erfahren

Allergiker und Hunde unter einem Dach

Sie überlegen, sich einen Hund anzuschaffen, machen sich aber Gedanken über mögliche Allergien bei Ihnen oder Ihren Familienmitgliedern? Oder haben Sie bereits einen Hund im Haus und mussten leider feststellen, dass eine Allergie zum Problem wird? Dann haben wir von Hill‘s eine gute Nachricht für Sie: Allergiker und Hunde können durchaus gemeinsam unter einem Dach leben! Zunächst einige Fakten: Es sind nicht die Hundehaare an sich, die Allergien auslösen. Vielmehr wird eine Hundeallergie durch Reaktionen auf gewisse Proteine hervorgerufen, die in Form von Ölen über die Haut des Hundes abgesondert werden oder in seinem Speichel vorkommen. Immer wenn Ihr Hund Haare verliert oder seine Haut schuppt, werden diese Proteine in der unmittelbaren Umgebung verteilt, wo sie allergische Reaktionen auslösen können. Verlassen Sie sich nicht auf eine eventuelle Immunisierung Einige Hundehalter berichten, dass sie ihrem Hund gegenüber mit der Zeit immun geworden sind und somit die Hundeallergie überwunden haben.

Mehr erfahren

1. Euromonitor International. Hundepopulation in Europa; 2012, Unterschied 2008/2012.

[ ↑ skip to content ↑ ]