[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Ein paar Grundregeln

Jedem seiner Forderungen nachzugeben ist keine gute Sache

Je älter Ihr Welpe wird, desto mehr wird er versuchen, sich zu behaupten. Mahlzeiten sind beispielsweise eine beliebte Zeit für Auseinandersetzungen. Den eingeforderten Mahlzeiten Ihres Hundes nachzugeben wäre ein fataler Fehler! Ihr Hund muss lernen, dass Sie nicht "nach seiner Pfeife tanzen". Bringen Sie ihm außerdem bei zu akzeptieren, dass Ihr Leben und das Ihrer Familie um ihn herum weitergeht. Beispielsweise werden Welpen manchmal sehr besitzergreifend, wenn es um ihren Napf geht. Sie verteidigen ihr Futter heftig, wenn sich ihnen jemand beim Fressen nähert. Ein solches Verhalten kann äußerst schwierig und nervenaufreibend werden. Lassen Sie es nicht so weit kommen! Befolgen Sie unsere Ratschläge, dann wird Ihr Welpe mit etwas Geduld und Konsequenz bald die besten Tischmanieren haben.

 

Weniger ist mehr

Geben Sie etwas Futter in den Napf Ihres Welpen und gehen Sie dann weg. Wenn er fertig gefressen hat, gehen Sie zum Napf und füllen wieder etwas Futter hinein. So freut er sich jedes Mal, wenn Sie sich seinem Napf nähern.

 

Ein glücklicher Welpe

Dass Ihr Welpe glücklich ist, wenn Sie sich ihm nähern, erkennen Sie am Schwanzwedeln. Aber Sie müssen ihn auch daran gewöhnen, dass Sie sich ihm manchmal nähern, während er frisst.

 

Alles auf einmal

Jetzt ist es so weit: Sie füllen seinen Napf mit der gesamten Futterration. Stellen oder setzen Sie sich neben ihn und geben Sie ein feines Leckerli in den Napf, während er frisst. Sprechen Sie sanft zu ihm, während Sie die Belohnung in den Napf legen. Wiederholen Sie dieses Training so lange, bis Ihre Nähe für den Welpen ganz normal ist.

 

Ein weiterer Schritt

Ihr Welpe muss damit umzugehen lernen, dass Menschen und vor allem Kinder in seiner Umgebung unberechenbar sein können. Er muss verstehen, dass dies keine Bedrohung bedeutet. Helfen Sie ihm dabei! Sie können beispielsweise kindliches Verhalten imitieren, indem Sie schnell auf seinen Napf zugehen und dann ein Leckerli hineinlegen. Oder Sie schubsen ihn beim Fressen vorsichtig an oder rollen Spielzeug zu ihm - irgendetwas, das ihn ablenken könnte. Aber legen Sie gleichzeitig ein Leckerli in den Napf, um ihn zu belohnen, wenn er ruhig weiterfrisst. Wiederholen Sie diese Übung immer mal wieder, allerdings nicht bei jeder Mahlzeit. Wenn Ihr Welpe mitten beim Fressen innehält, knurrt oder Sie anstarrt, hören Sie auf und versuchen Sie es bei einer späteren Mahlzeit erneut. Wenn er sich nicht daran gewöhnt, sollten Sie darüber nachdenken, einen Tiertrainer zu Rate zu ziehen. Mehr zu diesem Thema erfahren sie unter Training.

[ ↑ skip to content ↑ ]