[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Welpentraining und -verhalten

Das Einmaleins für Welpen

Frühe Erziehung

Jeder möchte einen wohlerzogenen, glücklichen und umgänglichen Welpen haben. Aber Sie bekommen nur das von ihrem Hund, was Sie selber vorgeben. Deshalb ist es sehr wichtig mit der Erziehung früh zu beginnen.

Mehr erfahren

Ein paar Grundregeln

Je älter Ihr Welpe wird, desto mehr wird er versuchen, sich zu behaupten. Mahlzeiten sind beispielsweise eine beliebte Zeit für Auseinandersetzungen. Den eingeforderten Mahlzeiten Ihres Hundes nachzugeben wäre ein fataler Fehler! Ihr Hund muss lernen, dass Sie nicht "nach seiner Pfeife tanzen".

Mehr erfahren

Einführen von Halsband und Leine

Solange Ihr Welpe noch nicht geimpft ist, sollten Sie Ihn außerhalb der Wohnung lieber auf dem Arm tragen, um Infektionen zu vermeiden. Auch wenn Sie Ihren Hund noch nicht an der Leine mit nach draußen nehmen können, sollten Sie ihn ans Halsband gewöhnen, sobald er sich in seinem neuen Zuhause eingelebt hat.

Mehr erfahren

Verhaltenstraining für Ihren Welpen

Ihrem Welpen wurde gutes Benehmen nicht vererbt. Gut möglich, dass der Züchter ihn schon mit ein paar ersten Toilettenregeln vertraut gemacht hat, aber letztendlich ist seine Erziehung ganz allein Ihre Sache.

Mehr erfahren

Der Anführer des Rudels - Sie oder Ihr Welpe?

Hunde sind Rudeltiere. Sie sind es gewöhnt, einen Rudelführer zu haben.

Mehr erfahren

Durch Spielen Lernen

Mit einem Welpen zu spielen macht Spaß und ist spannend. Aber es ist eben nicht nur Spiel, sondern gleichzeitig sein allererstes Training.

Mehr erfahren

Aggressives Verhalten vermeiden

Viele Menschen glauben, dass Hunde beißen, weil das einfach in ihrer Natur liegt. Hunde werden jedoch nicht ohne triftigen Grund aggressiv. Die meisten Hunde zeigen Aggressionen, wenn sie sich gestresst fühlen.

Mehr erfahren

Welpen Psychologie

Etwas über Welpenpsychologie zu lernen ist wahrscheinlich das Wichtigste, was Sie tun können, um Ihren kleinen Begleiter gut zu verstehen. Verständnis für die Psychologie von Hunden wird Ihnen helfen, glücklich und harmonisch mit ihm zusammenzuleben. Sie müssen kein Experte werden - schon ein wenig Wissen wird viel nützen.

Mehr erfahren

Warum Ihr Welpe bellt

Bellen ist ganz normales, neutrales Hundeverhalten. Sie müssen sich also daran gewöhnen, dass aus Ihrem Welpen ein bellender Hund wird.

Mehr erfahren

Grundbefehle durch Clicker-Training

Ihr Welpe möchte Ihnen unbedingt gefallen. Er liebt es, gelobt zu werden und wird alles für ein wenig Lob und Aufmerksamkeit tun.

Mehr erfahren

Wie man mit einem läufigen Welpen-Weibchen umgeht

Wenn Ihr Welpen-Weibchen nicht sterilisiert wurde, wird es nach fünf bis acht Monaten zum ersten Mal läufig. Das muss nicht sein, es sei denn, Sie planen Nachwuchs für Ihren Hund. Deshalb entscheiden sich viele Hundebesitzer dafür, ihre junge Hündin sterilisieren zu lassen, bevor sie zum ersten Mal läufig wird. Der 21 Tage dauernde Zyklus kann große Veränderungen im Leben eines Welpen verursachen.

Mehr erfahren

Kontrolle über Ihren Welpen wenn er auf eine läufige Hündin trifft

Wenn Ihr Welpe ungefähr sechs Monate alt ist, wird er sich vom einem jungen in einen jugendlichen Hund verwandeln. Das kann einen Wandel seiner Körpermaße bedeuten, da das Wachstum nachlässt, der Körper jetzt aber stärker wird.

Mehr erfahren

Jugendliche Welpen können ganz schön herausfordern

Das "Schreckliche-Teenager-Syndrom" gibt es nicht nur bei Menschen. Welpen kommen mit etwa sechs Monaten in die Pubertät und können dann ziemlich eigensinnig werden.

Mehr erfahren

Wie Sie Ihrem Welpen helfen können, sich sozial zu verhalten

"Erziehung" hört sich nach einer großen, wichtigen Aufgabe an und das ist sie auch. Denn für Ihren Welpen bedeutet Erziehung, dass er zu einem freundlichen erwachsenen Hund wird, der sich im Leben rundum wohlfühlt.

Mehr erfahren

[ ↑ skip to content ↑ ]