[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Bewegung ist wichtig

Jede Katze hat ihren eigenen Beweglichkeitsspielraum. Und einige reagieren schneller auf j/d als andere. Nur weil Ihre Katze an Gelenkproblemen leidet, ist das normalerweise kein Grund, nicht mehr mit ihr zu spielen und sie zur Bewegung anzuregen.

Sanfte Bewegungsübungen können ihr sogar sehr gut tun. Denn so bleiben ihre Gelenke frei beweglich und gleichzeitig kann sie ihr Idealgewicht halten.

Bewegung – aber nicht zu viel

Eine aktive Förderung kontrollierter, sanfter Bewegungsübungen durch richtiges Spielen ist eine fantastische Art und Weise, Ihre Katze geistig fit zu halten. Dabei werden außerdem ihre Muskeln gestärkt, ohne die Gelenke übermäßig zu belasten. Es kann zudem dazu beitragen, die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Tier noch weiter zu festigen – und macht natürlich auch unglaublich viel Spaß.

Wie man sich bettet…

Komfort ist nicht nur für uns Menschen wichtig! Für Katzen mit steifen Gelenken ist er sogar besonders entscheidend. Unbehagliches Herumrutschen auf einem alten Katzenbett mit schlechter Federung kann Ihre Katze dazu zwingen, in einer ungünstigen Position zu schlafen. Das führt am Ende dazu, dass Ihre Katze steif und mit Beschwerden aufwacht. Unser Tipp: ein festes orthopädisches Katzenbett beugt dem vor – und ist daher eine hervorragende Anschaffung.

[ ↑ skip to content ↑ ]