[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Unser Engagement für
das richtige Futter

Wir glauben, dass es entscheidend ist, das Richtige zu füttern

Wir glauben fest daran, dass die richtige Ernährung einen entscheidenden Beitrag zu einem langen und gesunden Leben von Tieren leistet. Das Global Pet Nutrition Center organisiert unsere Forschungsarbeit, die Hill's zu einem weltweit führenden Anbieter für Tiernahrung, die die Gesundheit unterstützt, macht. Unsere Wissenschaftler entwickeln Rezepturen für eine exakt ausgewogene Ernährung, die Tieren weltweit zu mehr Wohlbefinden und einer besseren therapeutischen Versorgung verhilft.


Mit Forschung zum Erfolg

Wir versuchen kontinuierlich die Wirksamkeit unserer Produkte zu verbessern und sind stolz darauf, als erstes Tierfutterunternehmen das "Konzept der evidenzbasierten klinischen Ernährung" bei der Entwicklung anzuwenden.

Durch die Kombination von qualitativ hochwertigen Forschungsergebnissen, klinischem Fachwissen und Patientenwerten können wir die besten klinischen Entscheidungen treffen. Unsere klinisch erprobte Ernährung entsteht durch umfassende Forschung. Eingehende Studien gewährleisten, dass unsere Produkte wirkliche Vorteile für Tiere bieten und die Erwartungen unserer Kunden in Bezug auf Qualität und Leistung erfüllen.


Klinische Studien für das Wohlbefinden der Tiere

Im Rahmen der klinischen Forschung werden unsere Produkte von Tierärzten in Fütterungstudien an echten Patienten getestet. Dabei gehen die Tierärzte auf die individuellen Gesundheitsprobleme jedes Patienten ein. Mithilfe dieser eigenen Studien entwickeln wir ausgewogenes Hunde- und Katzenfutter, das das Wohbefinden der Tiere steigert.


Die richtigen Nährstoffe in den richtigen Anteilen

Hill's Futter besteht aus ausgewogenen Anteilen von 50 Nährstoffen, um den speziellen Bedürfnissen Ihres Tieres in jeder Lebensphase, Lebensweise, Größe und den individuellen Ansprüchen gerecht zu werden. Wir vermeiden sorgfältig ein Zuwenig oder ein Zuviel bestimmter Nährstoffe, denn viele häufige Erkrankungen werden durch die kontinuierliche Fütterung von Produkten mit einem falschen Nährstoffgleichgewicht verschlimmert oder sogar verursacht. Die Tabelle unten zeigt Ihnen den Einfluss der wichtigsten Nährstoffe auf die Gesundheit Ihres Tieres:

zu wenig* optimaler
Nährstoffbereich
zu viel*
Schlechtes Wachstum Rohprotein
Wachstum schlanker Muskelmasse
Blähungen
Glanzloses Fell Fett
Gesunde Haut & glänzendes Fell
Gewichtszunahme
Mattigkeit Mineralien
Starke Knochen & Zähne
Blasensteine
Müdigkeit Vitamine
Starkes Immunsystem
Probleme des Knochenskeletts
Kotprobleme Ballaststoffe
Gesunde Verdauung
Kotprobleme
* Small Animal Clinical Nutrition, 4. und 5. Auflage

Die Ernährung

Wir glauben daran, dass die richtige Ernährung der Schlüssel zu einem langen gesunden Leben für Hunde und Katzen ist.
Dies sind die wichtigsten essenziellen Nährstoffe:

  • Wasser

    Wasser

    Wasser ist der wichtigste Nährstoff überhaupt und essenziell zum Leben. Tiere können beinahe all ihr Fett und die Hälfte ihres Proteins verlieren und trotzdem überleben, aber wenn sie 15 % ihres Wassers verlieren, sterben sie.

    Ein gesunder Hund oder eine gesunde Katze sollten in der Regel etwa 50ml Wasser pro Kilo Körpergewicht pro Tag aufnehmen, d.h. eine 4kg schwere Katze sollte 200ml Wasser bekommen.

  • Kohlenhydrate

    Die Nährstoffe, die uns mit Energie versorgen, sind Kohlenhydrate, Proteine und Fett.

    Kohlenhydrate

    Einfache Kohlenhydrate und Stärken in der Nahrung werden vom Körper als Glukose genutzt. Kohlenhydrate liefern die Energie, die für alltägliche Aktivitäten und lebenswichtige Körperfunktionen notwendig sind, z. B.:

    • Erzeugen sie beim Verstoffwechseln Wärme für Energie
    • Wirken sie als Bausteine für andere Nährstoffe, wie z. B. bestimmte Aminosäuren, Laktose und Vitamin C.
    • Bieten sie Energiespeicher in Form von Glykogen oder Fett
  • Proteine

    Die Nährstoffe, die uns mit Energie versorgen, sind Kohlenhydrate, Proteine und Fett.

    Proteine

    Proteine sind die essenziellen Bausteine aller Gewebe und Organe im Körper und werden für das Wachstum, die Auffüllung und Reparatur von Gewebe benötigt.

  • Fette

    Die Nährstoffe, die uns mit Energie versorgen, sind Kohlenhydrate, Proteine und Fett.

    Fette

    Nahrungsfett wird benötigt:

    • Um Energie zu liefern; Nahrungsfett versorgt Tiere mit 2,25-mal mehr Kalorien pro Gewichtseinheit als Protein oder Kohlenhydrate
    • Um die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine A, D, E and K zu fördern; Hunde und Katzen benötigen mindestens 1-2 % des Nahrungsfettes in ihrem Futter, um fettlösliche Vitamine aufnehmen zu können
    • Um essenzielle Fettsäuren zu liefern: Omega-3 and Omega-6 Fettsäuren

    Essenzielle Fettsäuren werden für folgende Zwecke benötigt:

    • Als Bestandteile der Zellmembranen, zur Aufrechterhaltung der Flüssigkeitsmembranen, die die Passage von Molekülen ermöglichen
    • Für die Synthese verschiedenster aktiver Substanzen im Körper
    • Zur Kontrolle des Wasserverlusts über die Haut
  • Mineralien

    Mineralien

    Mehr als 18 Mineralstoffe gelten für Säugetiere als essenziell. Wie der Name sagt, werden Makromineralstoffe von Tieren in größeren Mengen und Mikromineralstoffe, die auch als Spurenelemente bezeichnet werden, in kleineren Mengen benötigt.

    Es gibt 7 Makromineralstoffe:

    • Natrium
    • Phosphor
    • Calcium
    • Chlorid
    • Magnesium
    • Kalium
    • Schwefel

    Es gibt mindestens 11 Mikromineralstoffe,
    die wichtigsten sind Eisen, Zink, Kupfer und Selen.

    • Eisen
    • Zink
    • Kupfer
    • Selen
    • Jod
    • Chrom
    • Fluor
    • Kobalt
    • Molybdän
    • Bor
    • Mangan

    Mineralstoffe werden für die Erhaltung der folgenden Körperfunktionen benötigt:

    Skelettstruktur Calcium, Phosphor, Magnesium
    Säure-Basen-Haushalt, Flüssigkeitshaushalt Kalium, Natrium, Chlorid
    Zellfunktion Alle
    Nervenleitung Kalium, Magnesium
    Muskelkontraktion Calcium, Magnesium, Kalium
  • Antioxidantien

    Antioxidantien

    Zellen werden ständig von Stoffen angegriffen, die als „freie Radikale“ bezeichnet werden – sie sind Nebenprodukte des körpereigenen Stoffwechsels oder stammen aus externen Quellen wie Umweltverschmutzung. Sie stellen ein besonderes Risiko für das Nervensystem und die Immunabwehr dar, da sie Zellen töten oder die DNA darin schädigen können. Sie können sogar zum Fortschreiten vieler Krankheiten und zum verfrühten Einsetzen des Alterungsprozesses beitragen.

  • Vitamine

    Vitamine

    Vitamine werden in zwei Hauptgruppen aufgeteilt, je nachdem ob sie in Fett oder Wasser löslich sind. Des Weiteren gibt es eine Gruppe von Substanzen, die Vitaminen ähneln, ohne genau in eine der beiden Kategorien zu passen.

    Fettlösliche Vitamine

    Vitamin A, Vitamin D, Vitamin E, Vitamin K

    Wasserlösliche Vitamine

    Vitamin B-Komplex, Thiamin (B1), Riboflavin (B2), Pyridoxin (B6), Cobalamin (B12), Niacin, Pantothensäure, Biotin, Cholin, Vitamin C

    Vitamin-ähnliche Substanzen

    L-Carnitin, Carotinoide, Flavonoide

[ ↑ skip to content ↑ ]