[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Die veränderten Bedürfnisse von Seniorkatzen

Manche Katzen nehmen im Alter zu und werden übergewichtig. Selbst wenn sie weniger fressen, steigt ihr Gewicht weiter an. Wenn dies bei Ihrer Katze der Fall ist, sollte sie auf Erkrankungen untersucht werden, die mit Veränderungen des Verhaltens, des Stoffwechsels und eingeschränkter körperlicher Aktivität einhergehen.

Übergewicht kann schwerwiegende medizinische Folgen haben, wie zum Beispiel Erkrankungen des Herzens, der Atemwege, der Harnwege, der Haut und der Gelenke. Bei Seniorkatzen sind diese Erkrankungen besonders ernst zu nehmen. Die Umstellung auf eine kalorienreduzierte Nahrung und das Abmessen der Nahrungsmenge kann Ihrer Katze bei der Gewichtsabnahme helfen.

Andere ältere Katzen fressen normal, verlieren aber dennoch an Gewicht. Grund dafür können unbemerkte medizinische Probleme wie Herzerkrankungen, Schilddrüsenfehlfunktionen oder Diabetes mellitus sein.

Katzen, die weniger fressen und an Gewicht verlieren, leiden möglicherweise an schmerzhaften periodontalen Erkrankungen (die Zähne und das Zahnfleisch betreffenden) oder an Nierenerkrankungen.

Daher sollten sie alle ungewöhnlichen Veränderungen bei Ihrer älteren Katze mit Ihrem Tierarzt besprechen.

Um sicherzustellen, dass Ihre Seniorkatze so lange wie möglich gesund bleibt, ist es wichtig, auf die speziellen Bedürfnisse älterer Katzen einzugehen. So fördern Antioxidantien und Fischöl die Gehirngesundheit und Vitalität, während ein kontrollierter Mineralstoffgehalt eine optimale Nieren- und Harnwegsgesundheit unterstützt.

Die Fütterung mit einer speziell auf die Bedürfnisse älterer Katzen abgestimmten Nahrung hilft bei der Bekämpfung von Alterserscheinungen. Das neue Hill’s™ Science Plan™ Senior 11+ Healthy Ageing ist als Nass- und Trockenfutter erhältlich und hat einen hervorragenden Geschmack, den Ihre Katze lieben wird.

Erfahren Sie mehr über die speziell abgestimmte Ernährung für Seniorkatzen von Hill's.

[ ↑ skip to content ↑ ]