[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Minerale

Es wird angenommen, dass für Säugetiere mehr als 18 Mineralelemente notwendig sind. Definitionsgemäß sind Makromineralstoffe für das Tier in größeren Mengen in der Nahrung und Mikromineralstoffe in viel kleineren Mengen erforderlich. Alle Makromineralstoffe, mit Ausnahme von Schwefel, werden im Text beschrieben.

Es gibt 7 Makromineralstoffe:

Molecule Protein

Es gibt mindestens 11 Mikromineralstoffe:

Die wichtigsten Mikromineralstoffe sind Eisen, Zink, Kupfer und Selen.

Molecule Protein

MINERALSTOFFE SIND NOTWENDIG FÜR DIE ERHALTUNG VON:
Skelettstruktur Calcium
Phosphor
Magnesium
Säure-Basen-Gleichgewicht
Flüssigkeitsgleichgewicht
Kalium
Natrium
Chlorid
Zellfunktion Alle
Reizleitungssystem Kalium
Magnesium
Muskelkontraktion Calcium
Magnesium
Kalium

Individuelle Mineralstoffe

CALCIUM UND PHOSPHOR

Calcium ist der häufigste Mineralstoff im Körper und Phosphor der zweithäufigste. Calcium und Phosphor sind strukturelle Bestandteile der Knochen und Zähne.

Calcium spielt eine wichtige Rolle als Botenstoff und übermittelt folgende Botschaften:

  • Verengung und Erweiterung von Blutgefäßen
  • Übertragung von Nervenimpulsen
  • Muskelkontraktionen
  • Hormonsekretion
  • Blutgerinnung

Calcium ist an sehr vielen Funktionen, einschließlich der Erhaltung des Herzschlags, beteiligt. Darum ist es äußerst wichtig, dass der Calciumspiegel im Blut konstant bleibt. Hierdurch erklärt sich auch, warum sich ein erheblicher Calciummangel in der Nahrung nicht im Blutbild widerspiegelt.

Hinzu kommt, dass Calcium sehr schnell von den Knochen freigesetzt wird, wenn der Spiegel im Blut unter eine bestimmte Grenze abfällt. Damit wird gewährleistet, dass genügend Calcium vorhanden ist, um die lebenswichtigen Organfunktionen zu erhalten.

NATRIUM, KALIUM UND CHLORID

Natrium, Kalium und Chlorid sind die wichtigsten Elektrolyte im Körperwasser. Sie sind beteiligt an:

  • Erhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichts
  • Erhaltung des osmotischen Gleichgewichts
  • Übertragung der Nervenimpulsen
  • Unterstützung und Übertragung von Muskelkontraktionen.

Interessante Fakten

Elektrolyte sind Mineralstoffe, die natürlich im Körper vorkommen und als elektrisch geladene Partikel oder Ionen vorhanden sind.

Sie sind zur Erhaltung des Flüssigkeitsgleichgewichts des Körpers notwendig.

Wissenswertes für unsere Kunden: Viele Katzenfutter, die in Lebensmittelgeschäften verkauft werden, haben einen sehr hohen Salzgehalt!

MAGNESIUM

  • ist ein Bestandteil von Knochen, Enzymen und intra zellulären Flüssigkeiten
  • hat Einfluss auf neuro-muskuläre Erregungsübertragung.

EISEN

Eisen ist ein wichtiger Bestandteil von:

  • Hämoglobin: Pigment, das Sauerstoff im Blut transportiert
  • Myoglobin: Pigment, das Sauerstoff in den Muskeln transportiert.

ZINK

Zink ist ein Bestandteil oder Aktivator von mehr als 200 Enzymen und ist somit an einer hohen Zahl diverser physiologischer Funktionen beteiligt. Zu einigen der Primärfunktionen von Zink zählen:

  • Immunkompetenz
  • Haut und Wundheilung
  • Wachstum
  • Reproduktion.

KUPFER Kupfer wird benötigt für:

Kupfer wird benötigt für:

  • die Bildung roter Blutkörperchen
  • die normale Pigmentierung von Haut und Haar.

SELEN

Selen ist ein essenzieller Bestandteil des natürlich vorkommenden Antioxidants Glutathionperoxidase, das in allen Körperzellen vorhanden ist.

[ ↑ skip to content ↑ ]