[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Das richtige
Futter
für Ihren
kleinen Hund

Die Bedürfnisse, die Ihr kleiner Hund an seine Ernährung stellt, sind einzigartig

Wir von Hill's wissen, wie sehr Sie Ihren kleinen Hund lieben. Für Sie ist er Teil Ihrer Familie. Da kleine Hunde eine höhere Lebenserwartung haben als große Rassen, sind sie auch länger dem Einfluss von freien Radikalen ausgesetzt. Diese schädigen insbesondere im Nerven- und Immunsystem Zellen und DNA. Hunde produzieren zwar auch selbst Antioxidantien, aber ein angereichertes Futter bietet zusätzlichen Schutz.

Reich an Antioxidantien

Reich an Antioxidantien

100 g Hill's Science Plan Small & Miniature enthält genauso viel Vitamin E wie 250 g Mandeln, die eine gute Vitaminquelle sind.

Ihr Hund ist wahrscheinlich die meiste Zeit über sehr nah bei Ihnen, da Sie gerne mit ihm kuscheln. Darum braucht er neben Fell- und Krallenpflege auch ein speziell entwickeltes Futter, das seine Zähne sauber und sein Fell weich und glänzend hält.

Da Ihr kleiner Hund einen aktiven Stoffwechsel hat, benötigt er mehr Kalorien pro Kilogramm Körpergewicht als ein großer Hund. Aber da sein Magen sehr klein ist, ist es besser, seine Mahlzeiten über den Tag auf mindestens zwei aufzuteilen. Achten Sie darauf, ihn nicht zu überfüttern.

Wir wissen, dass Sie sich für Ihren kleinen Hund ein Futter wünschen, das gut aussieht, riecht und schmeckt, und kleine Pellets, die er problemlos kauen kann. Darum haben wir Hill’s™ Science Plan™ Small & Miniature entwickelt, das den Ernährungsbedarf Ihres kleinen Hundes deckt und ihn schützt.

Science Plan™ Small & Miniature
für ein langes, gesundes Leben

Das neue Science Plan™ Small & Miniature hat zu 100%, was kleine Hunde brauchen, und zu 0%, was sie nicht brauchen – das ist das Rezept für ein besseres Leben!

Wir haben unser Futter speziell auf die Bedürfnisse von kleinen Hunderassen abgestimmt, sodass Ihr Hund ein langes, gesundes Leben bei Ihnen verbringen kann. Dank Ihrer Liebe und unserem Schutz ist er in guten Händen.

Eine starke Immunabwehr und ein langes, gesundes Leben

Science Plan Small & Miniature besitzt eine spezielle Rezeptur mit Vitamin E und anderen klinisch erprobten Antioxidantien zur Neutralisierung von freien Radikalen, um Ihrem Hund ein langes, gesundes Leben zu ermöglichen.

Hervorragender Geschmack, den Ihr Tier lieben wird

Die Hauptzutat von Science Plan Small & Miniature Hundefutter ist Huhn und Truthahn, damit Ihr Hund einen köstlichen, fleischigen Geschmack bekommt, den er lieben wird.

Kleine Pellets für kleine Schnauzen

Die Pellets von Science Plan Small & Miniature sind besonders klein und flach, damit sie in das empfindliche Maul Ihres kleinen Hundes passen. Außerdem sind unsere speziell entwickelten knusprigen Pellets mit Antioxidanten angereichert, um seine Zahngesundheit zu unterstützen.

Science Plan™

Small & Miniature

Small & Miniature

4,5 mm

Science Plan™ Advanced Fitness™

Mini

Mini

6 mm

Science Plan™ Advanced Fitness™

Medium

Medium

10 mm

Ein herrlich aussehendes, weiches und glänzendes Fell

Spezielle Mischung aus Omega-6-Fettsäuren und anderen Nährstoffen für gesunde Haut und glänzendes Fell.

Wie oft und welche Menge
Sie Ihrem kleinen Hund füttern sollten

Es ist wichtig, dass Sie Ihrem kleinen Hund die richtige Menge Futter in geeigneten Abständen geben. Dies kann kompliziert sein, da jeder Hund anders ist. Für die Gesundheit Ihres Hundes ist es außerdem von besonderer Bedeutung, dass er regelmäßig körperlich untersucht wird und seine Futtermenge den Ergebnissen entsprechend angepasst wird.

Hier erfahren Sie mehr...

Um Ihren erwachsenen Hund gesund zu halten, empfehlen wir Ihnen, diese einfachen Maßnahmen zu befolgen:

  1. Wiegen Sie Ihren Hund. In den meisten Tierarztpraxen und bei vielen Fachhändlern steht eine Waage, die Sie nutzen können.
  2. Um festzustellen, ob Ihr Hund im richtigen Gewichtsbereich ist, bitten Sie Ihren Tierarzt, seinen Körperkonditionswert (BCS) auszurechnen.
  3. Füttern Sie Ihren Hund basierend auf den Fütterungsempfehlungen auf der Verpackung und den Hinweisen Ihres Tierarztes.
  4. Wiederholen Sie diese Maßnahmen immer wieder und passen Sie die Futtermenge wenn nötig an.

Wir empfehlen, dass Sie oder Ihr Tierarzt den körperlichen Zustand Ihres Hundes alle paar Monate überprüfen. Für einige Hunde wird der Tierarzt häufigere Untersuchungen vorschlagen.

Ermöglichen Sie Ihrem kleinrassigen
Welpen den besten Start ins Leben

Für Tiere wie für Menschen gilt, dass die Grundlage für ein langes, glückliches Leben eine gute Gesundheit ist. Diese Grundlage aufzubauen ist die wichtigste Aufgabe in den ersten Lebensmonaten. Auch Welpen kleiner Rassen müssen wachsen. Ihre Ernährung trägt zu einem großen Teil dazu bei, ob sie einen guten Start bekommen oder ein erhöhtes Risiko haben, später Gesundheitsprobleme zu entwickeln.

Beachten Sie bei der Auswahl des Futters für Ihren Welpen die folgenden vier Punkte:

Umgang mit einem
wählerischen Esser

wählerischer Esser

Sie geben Ihrem Hund schmackhaftes, gesundes Futter, doch er riecht und leckt nur daran? Liegen in seinem Napf immer noch Reste von der letzten Mahlzeit?

Sie glauben, dass sich Ihr kleiner Hund Abwechslung wünscht. Tatsächlich wird Ihr Hund mit Freude ein Leben lang täglich das gleiche Futter fressen, vorausgesetzt es ist köstlich und nahrhaft. Hunde stammen von opportunistischen Jägern ab, die daran gewöhnt waren, dann zu fressen, wenn sie etwas fangen konnten.

Hier erfahren Sie mehr...

Hunde werden eigentlich nicht von sich aus zu wählerischen Essern. Die Ursache liegt nicht bei den Hunden – sie liegt bei Ihnen. Wenn Sie Ihrem Hund etwas vom Tisch geben oder ihn mit zu vielen Leckerlis füttern, steigt nicht nur sein Risiko für Übergewicht, sondern auch die Wahrscheinlichkeit, dass er wählerisch wird. Ihr Hund verweigert das Fressen, da er hofft, etwas Besseres zu bekommen als das, was in seinem Napf ist. Das Beste, was Sie in dieser Situation tun können, ist Ihren Hund nicht mehr vom Tisch zu füttern und die Menge an Leckerlis einzuschränken.

Wenn Sie verschiedene Futtersorten ausprobiert haben, um das richtige für ihn zu finden, als Ihr kleiner Hund jung war, haben Sie ihn damit möglicherweise bestärkt, auf etwas Besseres zu warten. Wenn Sie bei jeder Mahlzeit verschiedene Dosen öffnen und Ihren Hund dazu überreden möchten, etwas zu fressen, dann hat er Sie erzogen.

Die effektivste Methode, dieses Verhalten zu korrigieren, ist es, Ihrem Hund verständlich zu machen, dass es keine anderen Optionen gibt. Stellen Sie Ihrem Hund seinen Napf hin und lassen Sie ihm eine halbe Stunde Zeit. Wenn er nicht gefressen hat, nehmen Sie den Napf weg. Bei der nächsten Mahlzeit stellen Sie den Napf wieder hin und nehmen ihn nach einer halben Stunde wieder weg. Nach ein oder zwei Tagen wird Ihr Hund nach extra Leckerlis Ausschau halten. Bleiben Sie am Ball und geben Sie nicht nach! Ihr Hund verhungert nicht. Wenn er hungrig ist, wird er essen. Sie müssen sich darauf einstellen, dass Ihr Hund sich beschweren wird, aber diese Technik ist sehr effektiv, um wählerische Esser zu „heilen“.

Wenn Sie das Futter Ihres Hundes umstellen möchten, tun Sie dies schrittweise. Mischen Sie zunächst etwas von dem neuen unter das bisherige Futter und erhöhen Sie schrittweise den Anteil des neuen Futters, während Sie das bisherige Futter reduzieren. So kann sich Ihr Hund an das neue Futter gewöhnen und verweigert es nicht. Wenn Sie von Nass- auf Trockenfutter umstellen, mischen Sie etwas warmes Wasser unter die Pellets. Lassen Sie Nassfutter nicht zu lange offen stehen, da es besonders bei hohen Temperaturen schnell verdirbt.

Wenn Ihr Hund ganz plötzlich zum wählerischen Esser wird und dieses Verhalten früher nicht gezeigt hat, kann eine medizinische Ursache vorliegen. Achten Sie darauf, ob er sich erbricht, Durchfall hat, abgeschlagen wirkt oder Gewicht verliert. Zögern Sie nicht, Ihren Hund zum Tierarzt zu bringen, wenn Sie denken, dass ein Problem vorliegt.

[ ↑ skip to content ↑ ]