[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Hilft, das Risiko für die Blasensteinbildung zu reduzieren

Struvitstein ist der bei jungen Katzen am häufigsten vorkommende Blasenstein. Er besteht aus Phosphor, Magnesium sowie Ammonium und tritt üblicherweise auf, wenn der Urin sauer ist. Die Moleküle bilden sich aufgrund von elektrostatischen Anziehungskräften der verschiedenen Ionen. Mehrere Moleküle verbinden sich und formen einen Struvitkristall (nur unter dem Mikroskop erkennbar). Mehrere Kristalle lagern sich dann zusammen und bilden einen Stein (mit bloßem Auge erkennbar). Darum ist es wichtig, die Menge der Mineralstoffe, die in den Harn gelangen, zu kontrollieren, denn sie sind die Bausteine für Kristalle und Steine.

Eine Veränderung des Urin-pH-Wertes hilft, die Entstehung dieser Steine zu vermeiden, da ein niedrigerer (saurer) pH-Wert die Anziehungskraft zwischen den einzelnen Komponenten schwächt. Die Folge: die Ionen weisen eine geringere Tendenz auf sich zu verbinden und einen Struvitkristall oder -stein zu bilden.

Da die Nierenfunktion mit zunehmendem Alter abnehmen kann, ist es bei älteren Katzen umso wichtiger, auf die Mineralstoffmenge zu achten, die über die Nahrung aufgenommen wird. Einige der aufgenommenen Mineralstoffe müssen über die Niere wieder ausgeschieden werden. Tut sie dies aufgrund ihrer eingeschränkten Funktion nicht mehr im erforderlichen Maße, kann das negative Auswirkungen auf die Gesundheit des Tieres haben (z.B. in Bezug auf Phosphor). Aus diesem Grund hat Hill's zwei unterschiedliche Produkte entwickelt: eins für junge erwachsene und eins für ältere Katzen.

 

Die Gesundheit Ihrer kastrierten Katze kann gefährdet sein


Eine spezielle Ernährung kann helfen, die Risiken für Ihre kastrierte Katze zu mindern.

Weitere Informationen

Hier können Sie sich die Hill's™ Science Plan™ Sterilised Cat Broschüre als PDF herunterladen.

PDF DownloadPDF Download

[ ↑ skip to content ↑ ]