Gründe für das Erbrechen Deiner Katze

Veröffentlicht von
Minuten Lesezeit

Kein:e Tierbesitzer:in hört dieses Geräusch gern: das Würgen aus dem anderen Zimmer, das einem eine Sauerei ankündigt. Wenn Deine Katze anfängt zu würgen, ist vielleicht der erste Gedanke, der Dir durch den Kopf geht: „Oh nein, was hat sie denn jetzt schon wieder gefressen?“ Es gibt viele Gründe, warum sich Deine Katze übergibt, einige davon sind ernster als andere. So kann gelegentliches Erbrechen einfach auf natürliche Veränderungen im Alter Deiner Katze zurückzuführen sein, während regelmäßiges Erbrechen auf ein Problem oder eine Anomalie hinweisen kann. Egal, ob Du schon erfahren in Sachen Katzenerziehung bist oder nicht – es ist wichtig, die Gründe für das Erbrechen Deiner Katze zu kennen und zu wissen, wann ein Besuch bei der Tierärztin bzw. dem Tierarzt gerechtfertigt ist.

Langhaarige Katze mit offenem Maul knabbert an Grashalm

Haarballen: Eine häufige Ursache für Katzenerbrechen

Das Erbrechen einer Katze kann darauf zurückzuführen sein, dass sie etwas gefressen hat, was sie nicht zu sich nehmen sollte, z.B. einen Teil einer Zimmerpflanze oder eines Spielzeugs, aber Deine Katze kann auch eine Magenverstimmung bekommen, wenn sie bei der Fellpflege Haare verschluckt. Meistens passiert dies in Form eines Haarballens.

Obwohl es normal ist, dass eine Katze hin und wieder einen Haarballen erbricht, gibt es Momente, in denen man sich Sorgen machen muss.  Haarballen sollten für Deine Katze nicht schmerzhaft sein, allzu häufig vorkommen oder schwer zu erbrechen sein. Unbehandelte Haarballen können auch in die andere Richtung gehen und laut PDSA schmerzhafte Darmblockaden verursachen.

Behalte Deine Katze im Auge und achte auf Anzeichen von Verstopfung, Lethargie und Appetitlosigkeit, wenn sie seit einiger Zeit keinen Haarballen mehr ausgeschieden hat. Hat Deine Katze immer wieder Probleme mit Haarballen, solltest Du Dich nach einem  Katzenfutter umsehen, das speziell für Haarballen entwickelt wurde.

Tipps zur Diagnose von Katzenerbrochenem

Ein Haarballen, der hin und wieder auftaucht (oft mit schaumiger oder gelber Flüssigkeit), muss kein Grund sein, die Tierärztin bzw. den Tierarzt zu rufen. Übergibt sich Deine Katze jedoch häufiger oder die Haarballen sind groß und scheinen Deinem Haustier Unbehagen zu bereiten, solltest Du Deinen Liebling untersuchen lassen.

Dein:e Tierärzt:in wird zunächst versuchen festzustellen, ob das Erbrechen durch Haarballen verursacht wird oder ob Deine Katze irgendwelche schädlichen Gegenstände oder Substanzen in der Wohnung zu sich genommen hat. Bei länger andauerndem oder schwerem Erbrechen kann die Tierärztin bzw. der Tierarzt laut MSD Veterinary Manual Untersuchungen wie Blut-, Kot- oder Urintests, Ultraschall- oder Röntgenaufnahmen des Abdomens oder eine endoskopische (interne Kamera) Untersuchung durchführen.

Es ist hilfreich zu wissen, dass die meisten Tierärzt:innen das Erbrechen von Katzen auf diese Weise angehen, damit Du vor Deinem Termin nützliche Informationen sammeln können. Wenn Du Deine:n Tierärzt:in aufsuchst, solltest Du darauf vorbereitet sein, die jüngste Umgebung und die Aktivitäten Deiner Katze sowie die Häufigkeit und das Aussehen des Erbrechens zu beschreiben.

Andere Gründe für das Erbrechen Deiner Katze

Wenn sich Deine Katze übergibt, aber ihre normalen Aktivitäten wieder aufnimmt, weiter frisst und auch sonst gesund zu sein scheint, musst Du Dir möglicherweise keine großen Sorgen machen. Von Zeit zu Zeit erbrechen Katzen zum Beispiel unverdaute Nahrung kurz nach dem Fressen. Das kann passieren, wenn Dein Haustier das Futter zu schnell frisst. In diesen Fällen musst Du Deiner Katze vielleicht nur kleinere, häufigere Mahlzeiten geben.  

Manchmal kann häufiges oder übermäßiges Erbrechen jedoch die Folge einer ernsten Erkrankung sein. Eine Reihe von Krankheiten wie Nieren- und Lebererkrankungen können Erbrechen verursachen. Auch Nahrungsmittelallergien, Darmparasiten und Infektionen können zu Erbrechen führen. Um die Ursache zu ermitteln und die beste Lösung für Deine Katze zu finden, sind Tests erforderlich.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Einige Katzen können auch durch Futtermittelunverträglichkeiten Verdauungsprobleme bekommen. Achte genau auf Verhaltensweisen, die Deine Katze vor und nach dem Fressen an den Tag legt. Leidet sie neben dem Erbrechen auch an Durchfall, kahlen Stellen oder juckender Haut? Besprich diese Beobachtungen mit Deiner Tierärztin bzw. Deinem Tierarzt und lass Dich von ihr bzw. ihm beraten, welche Futterumstellungen und Medikamente Dein Tier möglicherweise benötigt.  

Versuche nicht, die Futterempfindlichkeit Deiner Katze zu Hause zu diagnostizieren, denn eine Futterumstellung auf eigene Faust könnte den Magen Deiner Katze noch mehr belasten, wenn sie nicht richtig durchgeführt wird.

Gehe immer auf Nummer sicher, und wenn etwas nicht in Ordnung zu sein scheint, bring Deine Katze sofort zur Tierärztin bzw. zum Tierarzt. Jede Katze ist einzigartig, und Dein:e Tierärzt:in ist am besten in der Lage, das zugrunde liegende Problem zu diagnostizieren, das bei Deiner Katze zu Erbrechen führt.

Wege zur Verhinderung von Katzenerbrechen

Würden nicht alle Tiereltern gerne das Geheimnis kennen, wie man das Ganze verhindern kann? Oder sogar einen Weg, wie Du Deiner Katze beibringen kannst, das Ganze nicht auf Deinem Bett oder Deinem Teppich zu verrichten? Leider gibt es keinen Zaubertrick, aber wir verraten Dir ein paar Dinge, die Du ausprobieren kannst, um die Reinigung zu erleichtern und das Unbehagen Deiner Katze zu lindern.

Wenn Deine Katze Haarballen erbricht, solltest Du sie regelmäßig bürsten, sie in Bewegung halten und ihr ein ausgewogenes Futter geben, das speziell für Katzen mit Haarballen entwickelt wurde. 

Um den Magen Deiner Katze bei Laune zu halten, gib ihr die von Deiner Tierärztin bzw. Deinem Tierarzt empfohlene Art und Menge an Futter und stelle ihr stets sauberes, frisches Wasser zur Verfügung. Wenn Deine Katze zu schnell frisst, könntest Du es mit einem Futterpuzzle oder einem Trockenfutter mit großen, knusprigen Stücken versuchen, um sie zu bremsen. Empfiehlt Dein:e Tierärzt:in Medikamente oder bestimmtes Diätfutter, ist es wichtig, die Anweisungen zu befolgen, um die Gesundheit Deiner Katze zu schützen. Sorge dafür, dass Deine Katze regelmäßig zur Tierärztin bzw. zum Tierarzt geht, und besprich Deine Bedenken mit ihr bzw. ihm.

Die Beseitigung von Flecken und Körperflüssigkeiten ist zwar etwas, das alle Eltern von Haustieren irgendwann einmal erleben werden, aber wenn Du diese Tipps befolgst und weißt, wann Du die Hilfe eines Fachmanns in Anspruch nehmen solltest, werden diese Vorfälle hoffentlich seltener.

Biographie der Autorin

Chrissie Klinger

Chrissie Klinger

Chrissie Klinger ist eine Tierbesitzerin, die mit ihren Tieren, zwei eigenen Kindern und ihrem Ehemann zusammenlebt. Chrissie verbringt gerne Zeit mit allen ihren Familienmitgliedern, wenn sie nicht lehrt, schreibt oder bloggt. Sie versucht mit ihren Artikeln, Haustierbesitzer:innen dabei zu helfen, mit ihren Lieblingen einen aktiveren und sinnvolleren Lebensstil zu verwirklichen.

Ähnliche Artikel

  • Katzen-Gesundheit - vom Kätzchen zur gesunden Katze

    154502253 Der Moment ist da: Ein neues K&auml tzchen kommt ins Haus. Gleich von der ersten Minute an, gilt es nun, die gute Gesundheit des Neuank&ouml mmlings zu unterst&uuml tzen.
  • Umgang mit Haarballen

    Nahezu alle Katzenbesitzer haben schon einmal Haarballen gesehen - und Sie kennen auch das sonderbare Geräusch, das eine Katze erzeugt, die versucht, einen der Haarklumpen hoch zu würgen.
  • Die übergewichtige Katze

    Cat playing with ownerw Viele Katzenbesitzer machen sich Sorgen, wenn ihre Katze Gewicht ansetzt. Kastrierte Katzen benötigen nur ein Drittel der Nahrung die sie vor der Kastration bekommen haben.
  • Eine trockene Katzennase - ein Krankheitssignal?

    Viele besorgte Katzenbesitzer fragen sich, ob eine trockene Nase bedeutet, dass Ihre Katze krank ist. Die Antwort ist einfach: Nein. Es gibt viele Gründe, warum Ihr vierbeiniger Liebling eine trockene, warme Nase haben kann - und die haben nicht unbedingt mit seiner Gesundheit zu tun.

Ähnliche Produkte