Die Bedeutung des Sättigungsgefühls für das Gewicht und die Gesundheit Deiner Katze

Veröffentlicht von
Minuten Lesezeit

Finde jetzt das passende Futter für Dein Haustier

Finden sie ein hundefutter das den bedürfnissen Ihres Haustieres entspricht

Finden sie ein katzenfutter das den bedürfnissen Ihres haustieres entspricht

Machst Du dir Sorgen über das Gewicht Deiner Katze? Manche Leute finden dicke Katzen niedlich, doch sie sind möglicherweise nicht so glücklich (oder gesund), wie man denkt. Ein möglicher Grund für Gewichtsprobleme kann ein Katzenfutter sein, das die Katze nicht satt macht. Das Wort „Sättigung“ beschreibt ein Sättigungsgefühl, das für Tiere und Menschen gleichermaßen wichtig ist. Wenn das Futter Deiner Katze ihren Hunger nicht stillt, kann es sein, dass sie zwischen den Mahlzeiten um Snacks bettelt. Doch mit einer ausgewogenen Ernährung, die darauf abzielt, ihr Sättigungsgefühl zu stillen, kannst Du das Gewicht Deiner Katze kontrollieren und dafür sorgen, dass sie sich auch zwischen den Mahlzeiten satt fühlt.

Warum das Gewicht eine Rolle spielt

Genau wie Menschen gibt es auch immer mehr Katzen, die mehr als ihr Idealgewicht wiegen, was zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Übergewichtige Katzen neigen vermehrt zu langfristigen Problemen wie Diabetes, Blasenerkrankungen und Arthrose. Der dicke Bauch mag zwar niedlich aussehen, doch es liegt wirklich im besten Interesse Deiner Katze, ein gesundes Gewicht zu halten.

Es ist normal, dass Du Dir Sorgen machst, wenn Deine Katze übergewichtig ist. Als Erstes solltest Du Dich an Deine:n Tierärzt:in wenden, um herauszufinden, ob es eine tieferliegende Ursache für die Gewichtszunahme gibt. Wahrscheinlich frisst Deine Katze einfach zu viel Futter und verbraucht zu wenig Kalorien. Zeigt eine Untersuchung keine medizinische Ursache, ist es möglicherweise an der Zeit, eine Ernährungsumstellung in Erwägung zu ziehen, die auf Sättigung ausgerichtet ist.

Reduziere nicht einfach die Ration

Wenn sich Deine Katze nach den Mahlzeiten satt und zufrieden fühlt, ist es unwahrscheinlicher, dass sie außerhalb der Fütterungszeiten um Futter bettelt. Das macht es leichter, die Nahrungsaufnahme zu kontrollieren und die gemeinsame Zeit noch mehr zu genießen.

Manche Tierbesitzer:innen sind besorgt, dass ihre Katze bei einer Futterumstellung das neue Futter nicht mag und neigen daher dazu, einfach die Futtermenge ihres bisherigen Futters zu reduzieren. Das ist alles andere als ideal. Deine Katze wird nicht nur hungrig sein, sondern es kann auch zu einer Unterversorgung mit anderen wichtigen Nährstoffen wie Proteinen oder Vitaminen und Mineralien kommen.

Spezielles Futter, das für eine sichere und gesunde Gewichtsabnahme entwickelt wurde, berücksichtigen all dies. Möglicherweise ist dieses Futter reicher an Ballaststoffen, damit sich Deine Katze gesättigt fühlt, ist aber ausgewogen, um sicherzustellen, dass das Verhältnis aller wichtigen Nährstoffe richtig ist. Manches Futter zur Gewichtsreduzierung kann sogar den Stoffwechsel Deiner Katze verändern, sodass die Fettverbrennung anstatt der Fettspeicherung angeregt wird.

Das richtige Futter

Wenn es um Tierfutter geht, ist die Auswahl überwältigend. Sich an seriöse, etablierte Marken zu halten ist ein guter Anfang, doch es ist trotzdem wichtig, das richtige Futter für die Gewichtsabnahme zu wählen.

Wende Dich immer an Deine:n Tierärzt:in, um einen Plan zur Gewichtsabnahme zu erstellen. Er bzw. sie kann Dir zum richtigen Futter sowie der Fütterungsmenge raten und den Fortschritt Deiner Katze verfolgen, um sicherzustellen, dass sie in einem sicheren und gesunden Tempo Gewicht verliert.

Supermärkte und sogar Tierhandlungen verkaufen möglicherweise nicht das spezielle Futter zur Gewichtsabnahme, das Deine Katze braucht.

Zeit für Bewegung

Nahaufnahme einer braun getigerten Katze mit grünen Augen.
Natürlich hängt das Gewicht Deiner Katze nicht nur von der Wahl des Futters ab. Genau wie Menschen brauchen auch Katzen Bewegung. Die typische Hauskatze von heute verbringt einfach nicht genug Zeit auf der Jagd, um die Kalorien zu verbrennen, die sie verbraucht. Füttere Deine Katze nicht nur mit dem richtigen Futter, das sie satt macht, sondern verbringe auch jeden Tag einige Zeit damit, gemeinsam zu spielen.

Deine Katze braucht Deine Hilfe, um Gewicht zu verlieren, sei daher konsequent darin, einen Plan zusammenzustellen und diesen zu befolgen. Indem Du ihr das richtige Futter gibst und dafür sorgst, dass sie jeden Tag Bewegung hat, wird Deine übergewichtige Katze bald ein Paradebeispiel der Gesundheit und Vitalität sein. Deine Katze wird dank Dir besser aussehen und sich besser fühlen.

Biographie der Autorin

Kara Murphy

Kara Murphy

Kara Murphy ist eine freiberufliche Autorin, die mit ihrer Katze namens Olive in Erie, Pennsylvania, lebt.

 

Überprüft von Dr. Hein Meyer, DVM, PhD, Dipl-ECVIM-CA und Dr. Emma Milne BVSc FRCVS

Ähnliche Artikel

Ähnliche Produkte