Ein Leitfaden zum Kürzen der Krallen bei Katzen

Herausgegeben von
min lesen

Als Tierhalter wissen Sie, wie wichtig die regelmäßige Pflege Ihrer Katze ist – etwa, wenn es um das Bürsten des Fells und die Zahnreinigung geht. Aber steht Krallenschneiden auch auf Ihrer Liste? Das sollte es auf jeden Fall!

Kurze Krallen sind nicht nur besser für Ihre Möbel; es gibt auch noch andere gute Gründe für das Krallenschneiden – beispielsweise dass es so für Sie angenehmer ist, wenn sie bei Ihnen mit den Pfoten tretelt. „Wenn Sie die Krallenspitzen abschneiden, können Sie diese liebevolle Geste genießen und müssen sich nicht mehr davor fürchten“, heißt es auf Vetstreet. „Durch Krallenschneiden können Sie auch verhindern, dass Ihre Katze mit einer spitzen Kralle am Teppich hängenbleibt und dann eine schmerzende gebrochene Pfote hat.“ Wenn die Krallen gut getrimmt sind, läuft Ihre Katze viel leiser über die Flure, nämlich ohne dass ein ständiges „Klick, Klick, Klick“ zu hören ist.

Mit dem Trimmen der Krallen sollten Sie idealerweise bereits im Kätzchenalter beginnen. Das bringt den Vorteil, dass Ihre Katze sich dann von klein auf an das Krallentrimmen gewöhnt und nicht mehr verrückt spielt, sobald Sie die Nagelzange herausholen.

Aber keine Sorge, falls Ihre Katze schon älter ist – Sie haben das Zeitfenster für eine Mani- bzw. Pediküre noch nicht verpasst. Es kann sein, dass sich Ihre Katze gegen die Prozedur sträubt, aber einen Versuch ist es wert.

Fluffy dark gray cat lying down with claws extended into carpet. The fur is gray fluffy

Benötigte Werkzeuge

Nagelknipser für Katzen kann man im Zoofachgeschäft oder beim Tierarzt kaufen. Sie können auch Nagelknipser für Babys verwenden – insbesondere solche mit bauchigem Griff, die einfach handzuhaben sind. 

Machen Sie Ihre Katze zunächst mit dem Nagelknipser vertraut. Petcha schlägt vor, den Nagelknipser zuerst neben die Katze zu legen, damit sie ihn beschnüffeln kann. Belohnen Sie sie, wenn Sie darauf entspannt reagiert. „Wenn Sie den Nagelknipser ausgiebig beschnüffelt hat, berühren Sie ihre Pfoten und Zehen damit, um sie an das Gefühl zu gewöhnen.“ Wenn sie sich dabei wohl fühlt, wird sie nicht so schnell weglaufen und sich verkriechen, wenn Sie den Nagelknipser hervorholen.

Wie man die Krallen von Katzen schneidet und welche Länge genau richtig ist

  1. Wählen Sie einen kleinen, sicheren Raum mit Tür und guter Beleuchtung – beispielsweise das Bade- oder Schlafzimmer.
  2. Legen Sie alles, was Sie brauchen, zurecht: Nagelknipser und Leckerlis zur Belohnung hinterher, weil Ihre Katze so brav war.
  3. Setzen Sie sich auf den Boden und halten Sie Ihre Katze sicher auf dem Schoß, mit dem Bauch nach oben. Streicheln Sie beruhigend ihren Bauch und sprechen Sie mit ihr. Vielleicht geben Sie ihr ein Leckerli, damit sie sich noch mehr entspannt.
  4. Drücken Sie mit Daumen und Zeigefinger sanft auf ihre Pfote, bis die Krallen herauskommen.
  5. Schneiden Sie die scharfe Spitze der Kralle mit einer schnellen Bewegung ab.

Achten Sie beim Schneiden darauf, nicht zu nah an das „Leben“ – den rosafarbenen Teil der Kralle mit den Blutgefäßen und Nervenenden – heranzukommen. Wenn Sie in das Leben hineinschneiden, verursacht das eine Blutung und Schmerzen. Falls es doch einmal vorkommt, empfiehlt das Princeton Veterinary Hospital, einen kleinen Klecks Maisstärke oder Mehl auf die Kralle zu geben und ein wenig anzudrücken, damit das Blut gerinnt und die Blutung gestoppt wird. Danach ist es am besten, die Behandlung für diesen Tag zu beenden, damit Ihre Katze zur Ruhe kommt.

Tipps zum Schneiden der Krallen und was Sie vermeiden sollten

Wickeln Sie Ihre Katze nicht in ein Handtuch, denn das regt sie nur unnötig auf.

Versuchen Sie nicht, alle vier Pfoten auf einmal zu behandeln. Wenn Sie eine Pfote pro Tag behandeln, kann sich Ihre Katze an die Prozedur gewöhnen. Es ist auch völlig in Ordnung, immer nur eine Kralle zu kürzen. Laut Empfehlung von VCA Hospitals geht es darum, „dass Ihr Tier die Bearbeitung der Pfoten und das Kürzen der Krallen als etwas Positives erlebt“. Wenn Sie erwünschtes Verhalten während dem Krallentrimmen belohnen, weckt das ein Gefühl des Stolzes bei Ihrer Katze und gibt auch Ihnen ein Erfolgsgefühl.

Wann Sie Schadensbegrenzung betreiben sollten

Wenn die ganze Prozedur zu aufregend ist, vereinbaren Sie lieber einen Termin bei Ihrem Tierarzt oder bei einem erfahrenen Tierfriseur. Ihre Karriere als Trimmer von Katzenkrallen ist damit vielleicht zu Ende, aber letztlich sollten Sie das tun, was für Sie und Ihre Fellnase am besten ist.

Contributor Bio

Christine O’Brien

Christine O’Brien

 

Christine O’Brien ist Schriftstellerin, Mutter und langjährige Katzenbesitzerin. Ihre beiden Russisch-Blau-Katzen geben zu Hause den Ton an. Christines Artikel werden u. a. auf Care.com, What to Expect und Fit Pregnancy veröffentlicht. Sie schreibt hier über Haustiere, Schwangerschaft und Familienleben. Folge Christine auf Instagram und Twitter @brovelliobrien.

 

Verwandte Artikel

Verwandte Produkte