[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Gesundheits-Check nach 6 Monaten


Der Gesundheits-Check Ihres Kätzchens im Alter von sechs Monaten

Wenn Ihr Kätzchen ein halbes Jahr alt ist, sollten Sie mit Ihrem Tierarzt einen Termin für eine umfassende Untersuchung vereinbaren. Ihr Tierarzt wird untersuchen, ob sich Ihr Kätzchen richtig entwickelt und seinem Alter entsprechend größer wird.

 

Ruhiges Kätzchen

Wenn Ihr Kätzchen schon daran gewöhnt ist, in seinem Katzenkorb transportiert zu werden, wird es wahrscheinlich gerne hineinspringen. Eine weiche Decke und sein Lieblingsspielzeug beruhigen es zusätzlich. Ist Ihr Kätzchen allerdings sehr nervös, kann ein wenig beruhigendes Pheromonspray im Korb Wunder wirken.

Wenn Sie Ihr Kätzchen immer gebürstet und mit ihm gespielt haben, lässt es sich bestimmt gerne anfassen. Nehmen Sie aber trotzdem ein paar Leckerlis mit, damit es sich beim Tierarzt benimmt. Dann ist es ruhig und lernt, dass ein Ausflug zum Tierarzt etwas Positives ist.

 

Was Sie erwartet

Ihr Tierarzt wiegt das Kätzchen, um zu sehen, ob es seinem Alter entsprechend wächst. Er spricht mit Ihnen über die Futtermenge und sieht sich außerdem Augen, Ohren, Pfoten und Zähne genau an. Die zweiten Zähne sollten jetzt durchkommen. Normalerweise fallen die Milchzähne automatisch aus und machen Platz´für die Zweiten. Ist das nicht der Fall, kann Ihnen Ihr Tierarzt sagen, was zu tun ist. Er wird ebenfalls wissen wollen, welche  Entwurmungen und Flohbehandlungen Ihr Kätzchen bereits bekommen hat. Gegebenenfalls wird er Ihnen weitere Maßnahmen empfehlen.

 

Was Sie füttern sollten

Ihr Tierarzt wird auch am Futter des Kätzchen interessiert sein. Er berät Sie, falls ein Futterwechsel notwendig oder empfehlenswert ist. Wurde Ihr Kätzchen bereits kastriert, ist es gut möglich, dass er ein Futter wie Hill's Science Plan NeuteredCat empfiehlt. 

 

Stellen Sie Fragen!

Die Untersuchung im Alter von sechs Monaten ist auch dazu da, Ihren Tierarzt alles zu fragen, was Sie wissen möchten. Sprechen Sie mit ihm auch über eine Kastration, denn sechs Monate sind ein gutes Alter für diesen Eingriff.Die Kastration hat viele Vorteile - sowohl für das Kätzchen als auch für Sie. Wenn Sie ein männliches Kätzchen haben, wird sein Revierverhalten verschwinden, sobald es kastriert ist. Zum Revierverhalten gehören das Markieren, die Neigung zu streunen und auch das Kämpfen mit anderen Katzen. Die Sterilisation weiblicher Kätzchen verringert das Risiko von Unterleibsinfektionen und Brusttumoren. Vielleicht denken Sie auch darüber nach, Ihrem Kätzchen einen Mikro-Chip einpflanzen zu lassen. Der kleine, unsichtbare Chip lässt sich ganz einfach einsetzen, und Sie können davon ausgehen, dass Ihr Kätzchen schneller wieder zu Ihnen zurückkommt, falls es einmal verloren gehen sollte.

 

Haustierversicherung

Vielleicht haben Sie schon über eine Haustierversicherung nachgedacht? Falls nicht, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt. Es ist sehr beruhigend zu wissen, dass in Zukunft bei gesundheitlichen Problemen Ihres Kätzchens Unkosten abgedeckt sind. Bevor Sie etwas unterschreiben, sollten Sie sich allerdings erkundigen, welches die geeignete Versicherung für Sie ist, und auch das Kleingedruckte lesen.

[ ↑ skip to content ↑ ]