Alles über Katzenflöhe

Veröffentlicht von
Minuten Lesezeit

Wenn Du denkst, dass sich Deine Katze mehr als üblich kratzt, könnte sie winzige Parasiten, sogenannte Katzenflöhe, beherbergen. Du wunderst Dich vielleicht, wie Deine Katze befallen wurde und wie Du die Flöhe wieder loswerden kannst. Lese weiter, um die Antwort auf diese Fragen und mehr über Katzenflöhe zu erfahren.

Wie hat meine Katze Flöhe bekommen?

Laut dem Parasitenportal können Flöhe etwa 25 cm weit springen. Man hat sogar festgestellt, dass einige das 200-fache ihrer Länge springen können! Dank dieser Sprungkraft können sich diese nicht fliegenden Parasiten leicht vom Boden zu einem neuen Wirt oder von Wirt zu Wirt bewegen.

Tiere, die sich häufig im Garten aufhalten – wie Mäuse, Eichhörnchen und andere – sind höchstwahrscheinlich Träger von Flöhen, wobei die Art der Flöhe von Art zu Art variiert. Sie können Flöhe oder Larven in Deinem Garten hinterlassen und einige dieser Flöhe könnten dann über Dich oder ein Haustier, das von draussen kommt, in die Wohnung gelangen. Flöhe können leicht zwischen Katzen und Hunden hin- und herspringen, unabhängig von der Art.

Es kann sogar sein, dass ein Floh Deine Katze findet, wenn sie friedlich vor ihrem Lieblingsfenster sitzt.

Gestreifte Katze mit rotem Halsband, die sich am Ohr kratzt.

Wie Du Flöhe bei Deiner Katze erkennst

Schon ein paar Flöhe (Weibchen und Männchen) können in kurzer Zeit zu einem grossen Befall führen. Laut AniCura können sich ein paar Flöhe unter guten Bedingungen innerhalb von wenigen Wochen auf über 5000 vermehren. Das offensichtlichste Anzeichen für einen Flohbefall ist, dass sich die Katze zwanghaft kratzt oder an ihrer Haut zu knabbern scheint. Andere Symptome für einen Flohbefall sind:

  • Kahle Stellen oder raues/stacheliges Fell.
  • Wunde oder gereizte Haut.
  • Hautausschläge oder Bisse.

Wenn Du vermutest, dass Deine Katze Flöhe hat, fahre mit einem feinzahnigen Kamm durch ihr Fell, während sie auf einem weissen Blatt Papier oder einem weissen Handtuch steht. Wenn sie Flöhe hat, solltest Du kleine schwarze Flecken (Flohkot) sehen, die sich rot färben, sobald Du das Papier anfeuchtest. Du kannst vielleicht sogar ein paar Flöhe auf dem weissen Hintergrund erkennen, da sie mit blossem Auge sichtbar sind.

Welche gesundheitlichen Probleme verursachen Flöhe?

Katzenflöhe können mehr als nur ein Ärgernis sein; manchmal können sie die Ursache für andere ernsthafte gesundheitliche Probleme sein. Flöhe können zum Beispiel Bandwürmer übertragen. Wenn Deine Katze sehr leicht oder die Flohbelastung hoch ist, kann das Blutsaugen von Flöhen möglicherweise auch zu Blutarmut führen.

Behandlung und Vorbeugung von Flöhen

Bist Du bereit, gegen die Flöhe vorzugehen? Als Erstes solltest Du Deinen Tierarzt oder Deine Tierärztin aufsuchen, um Ratschläge und Behandlungsmöglichkeiten einzuholen. Dabei kann Deine Katze auch gleichzeitig auf Bandwürmer und andere Krankheiten untersucht werden.

Um einen erneuten Befall zu verhindern, musst Du nicht nur Deine Katze behandeln, sondern die Schädlinge auch durch sorgfältiges Staubsaugen und Waschen aus der ganzen Wohnung entfernen. Dein:e Tierärzt:in kann Dich dabei beraten, wie Du die Wohnung säubern musst, um sie wirksam von allen Schädlingen zu befreien.

Du kannst verhindern, dass Flöhe wiederkommen, indem Du eines der bewährten Floh- und Zeckenschutzmittel verwendest, die auf dem Markt erhältlich sind, selbst bei Wohnungskatzen. AniCura empfiehlt, eine:n Tierärzt:in zu fragen, wenn Du Dir nicht sicher bist, welches Mittel das richtige ist. Andere Produkte aus Supermärkten oder Tierhandlungen enthalten oft weniger wirksame Inhaltsstoffe. Es wird auch davor gewarnt, Flohbehandlungen für Hunde oder Flohsprays für den Haushalt bei Katzen zu verwenden.

Dein:e Tierärzt:in wird wahrscheinlich empfehlen, die Katze das ganze Jahr über zu behandeln. Je nach Land oder Region können Flöhe das ganze Jahr über ein ernsthaftes Problem darstellen (z. B. im Mittelmeerraum und in afrikanischen Ländern), nur im Sommer ein Problem sein (in milderen Klimazonen) oder sie sind überhaupt kein Problem (in den nördlichen Regionen). Es ist wichtig, zu wissen, dass sich die Flöhe aufgrund der globalen Erwärmung immer weiter ausbreiten. Flöhe können jedes Haustier befallen sogar die sauberste Katze der Welt. Achte also darauf, dass Deine Katze glücklich und gesund ist und nicht unter Juckreiz leidet.

Biographie der Autorin

Kara Murphy

Kara Murphy

Kara Murphy ist freie Schriftstellerin und Haustierhalterin, die in Erie, Pennsylvania, lebt. Sie hat einen Goldendoodle, der Maddie heisst.

Ähnliche Artikel

Ähnliche Produkte