Impfen Sie Ihren Welpen gegen Krankheiten

Hundekrankheiten, gegen die unbedingt geimpft werden muss

Impfungen können Ihren Welpen vor vielen schweren Krankheiten schützen. Die folgenden Krankheiten hören sich fürchterlich an, aber wenn Ihr Welpe alle notwendigen Impfungen bekommt, sollten Sie sich keine Sorgen mehr machen müssen

Staupe

Zu den Symptomen der Staupe gehören Husten, Durchfall, erhöhte Temperatur, Erbrechen, wunde Augen und eine laufende Nase. Manchmal werden Nase und Pfotenballen hart und reißen ein. In schweren Fällen kommt es zu Krämpfen, Muskelzuckungen und Lähmungen. Die Krankheit kann tödlich verlaufen.

Parvovirose

Diese hoch ansteckende Krankheit erkennt man am blutigen Durchfall. Zu den weiteren Symptomen gehören Erbrechen, Energiemangel, Depressionen und erhöhte Temperatur. Welpen unter sechs Monaten sind besonders anfällig für den Parvovirus, der mitunter tödlich sein kann.

Hepatitis

Zu den Symptomen einer Gelbsucht gehören Husten, Unterleibsschmerzen, Krämpfe, Erbrechen und Durchfall. Die Augen können bläulich erscheinen (hepatitisblaue Augen). Welpen unter zwölf Monaten sind am anfälligsten für diese ernste und möglicherweise lebensbedrohliche Leberkrankheit.

Leptospirose

Dies ist eine Bakterienkrankheit, die durch den Kontakt mit dem Urin infizierter Tiere übertragen werden kann. Eine Form der Leptospirose wird durch den Urin anderer Hunde übertragen, eine andere - auch "Weil'sche Erkrankung" genannt - durch den von Ratten. Zu den Symptomen gehören Depressionen, erhöhte Temperatur, starker Durst, Lethargie, verstärktes Urinieren, Unterleibsschmerzen, Erbrechen, blutiger Durchfall und Gelbsucht. Dass Ihr Welpe Gelbsucht bekommt, können Sie eventuell an seiner gelblichen Haut, an dem Weißen in seinen Augen oder am Inneren seiner Wangen erkennen. In schweren Fällen kann die Krankheit in wenigen Stunden zum Tod führen. Diese besondere Form der Leptospirose kann auch auf Menschen übertragen werden.

Parainfluenza

Dieser äußerst ansteckende Virus verursacht Zwingerhusten. Das ist ein trockener, spitzer Husten, der so schlimm werden kann, dass sich Ihr Welpe anhört, als würde er ersticken.

Verwandte Artikel

  • Vorteile der Kastration beim Hund | Hill's Pet

    Die Kastration ist in vielen Ländern ein üblicher Eingriff bei Hunden und wird von manchen Experten als Pflicht verantwortungsvoller Tierhalter angesehen, die mit ihren Hunden nicht züchten möchten
  • So bleibt Ihr Welpe gesund | Hill's Pet

    Niemand spielt für die Gesundheit und die Lebenskraft Ihres Welpen eine so wichtige Rolle wie Sie. Nicht nur, weil Sie für sein tägliches Gesundheitsprogramm verantwortlich sind, sondern auch, weil Sie ihn am besten kennen.
  • So pflegen und baden Sie Ihren Hund | Hill's Pet

    Die Idee, Ihren Hund zu baden, dürfte Sie ungleich mehr begeistern als Ihren Hund selbst! Besonders, wenn er sich vorher beim Gassigehen in Schlamm und Dreck herumgewälzt hat.
  • Der Umgang mit Hundeflöhen | Hill's Pet

    Nur wenige Probleme sind für einen Hundebesitzer so frustrierend wie Hundeflöhe: Die kleinen Plagegeister können schmerzhafte Bisse verursachen und in manchen Fällen sogar Krankheiten auf den Menschen übertragen.
  • Ist Ihr Welpe im Garten sicher? | Hill's Pet

    Ihr Garten sollte ein sicherer, unterhaltsamer Ort für die ganze Familie sein - und dazu gehört natürlich auch Ihr süßer neuer Welpe.
  • Haustiere und die Angst vor Feuerwerk | Hill's Pet

    Bei vielen Veranstaltungen im Jahr ist der Höhepunkt ein schönes Feuerwerk. Für Ihren Hund oder Ihre Katze allerdings können die lauten Geräusche und das grelle Licht extrem belastend sein.