Hund | Training

Sind Sie bereit mit der Erziehung zu beginnen? Hier finden Sie hilfreiche Artikel zur Hundeerziehung.

0 ERGEBNISSE GEORDNET NACH:

Relevanz
  • Relevanz
  • Bezeichnung

So erziehen Sie Ihren Hund

Hunde möchten vor allem eins: Ein zufriedenes Herrchen oder Frauchen! Und genau deshalb ist es auch so einfach, sie zu erziehen. Bevor Sie loslegen, sollten Sie eine Liste der grundlegenden Befehle erstellen, die Sie Ihrem Hund beibringen möchten. „Sitz“, „Bleib“, „Komm her“, „Platz“ oder „Nein“. (Letzteres ist immer äußerst nützlich.) Außerdem können Sie ihm beibringen, nicht zu bellen, nicht zu betteln und nicht im Haus sein Geschäft zu verrichten. All das ist nicht sehr schwierig – Sie müssen nur konsequent sein, den Hund loben, ihm hin und wieder ein Leckerli geben und viel Geduld und eine positive Einstellung haben. Lesen Sie weiter, um weitere Erziehungstipps und Empfehlungen zu erhalten.

Stubenreinheit

Wenn Sie damit beginnen, Ihren Welpen stubenrein zu machen, müssen Sie sich auf Misserfolge einstellen – und geduldig und positiv bleiben. Dies gehört zu den wichtigsten Dingen, die man einem Hund beibringen muss. Daher sollten Sie zunächst einen Zeitplan erstellen. Hunde sind Gewohnheitstiere: Sie sollten einplanen, ihn immer nach draußen bringen, wenn er gegessen, gespielt oder geschlafen hat, bevor Sie ihn einsperren und auch immer dann, wenn er nach einem geeigneten Ort zum Urinieren schnüffelt. Wenn Ihr Hund sein Geschäft am richtigen Ort verrichtet, sollten Sie ihn mit viel Lob überschütten. Auch ein kleiner Snack zur Belohnung wird ihn motivieren, es beim nächsten Mal wieder so zu machen. Nach einer gewissen Zeit wird Ihr Welpe wissen, wo und wann er machen soll. Denken Sie aber daran: Nicht alle Welpen machen es immer direkt richtig. Hin und wieder werden Sie nach einem Unfall noch saubermachen müssen. Weitere Erziehungstipps finden Sie in den oben genannten Artikeln.

So sozialisieren Sie Ihren Hund

Das Geheimnis bei der Sozialisierung ist es, Ihren Hund mit so vielen Menschen, Orten und Tieren wie möglich in Kontakt zu bringen. Haben Sie auch schon mal erlebt, wie manche Hunde Angst vor Männern mit Bärten oder Menschen mit Handschuhen haben? Oder wie manche Hunde große Angst davor haben, in ein Auto zu steigen, oder jedes Mal bellen, wenn sie einen anderen Hund sehen? Solchen Marotten kann man vorbeugen, indem man den Hund richtig sozialisiert – am besten, wenn er noch jung ist. Weitere Informationen finden Sie in unseren Artikeln zur Sozialisierung.